iPhone 6: 60 Millionen verkaufte Devices in Q4 2014


Wie wir gestern berichtet haben, konnte Apple* am ersten Tag der Verfügbarkeit des iPhone 6 und iPhone 6 Plus rund vier Millionen Geräte absetzen. Nach neuen Prognosen liegen die Verkaufszahlen am ersten Wochenende sogar bei über zehn Millionen Devices, womit Apple* den Startrekord des iPhone 5s und iPhone 5c aus dem Vorjahr um etwa eine Million Geräte übertroffen hätte.

Apple iPhone 6: Prognosen werden angehoben

Angesichts des sehr guten Starts haben die ersten Marktanalysten ihre Verkaufsprognosen für iPhone 6 und iPhone 6 Plus angehoben – unter anderem hat sich der bekannte Marktanalyst Gene Munster von Piper Jaffray dazu entschieden, die voraussichtlichen iPhone-6-Verkaufszahlen um ein gutes Stück nach oben zu korrigieren.

Auch andere Marktanalysten haben dies getan, zwischen 59 und 62 Millionen iPhone-Modelle soll Apple* im vierten Quartal dieses Jahres verkaufen können. Vor dem Release des iPhone 6 lagen die Prognosen bei 50 bis 53 Millionen Geräten, sodass die neuen iPhone-Modelle einen positiven Eindruck hinterlassen haben und auch viele Experten überzeugen konnten, ihre Prognosen anzupassen.

Weihnachtsquartal traditionell Rekordzeit

Generell ist zu erwarten, dass Apple mit dem Weihnachtsquartal dieses Jahres wieder ein neues Rekordquartal ins Haus steht, immerhin konnte Apple ein solches in den vergangenen Jahren immer erreichen. Dass die neuen iPhone-Modelle einen großen Anteil am wahrscheinlichen Rekord haben werden, ist ebenfalls alles andere als überraschend.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.