Moto 360 nach Update mit deutlich besserer Akku-Performance


In wenigen Tagen werden wir hierzulande in den Genuss kommen eine der ersten „runden“ Smartwatches der Welt bestellen zu können. Mit der Moto 360 hat Motorola ein wirklich schickes Device mit Android Wear* in petto, das ab dem 09. Oktober verfügbar sein wird. 

Doch neben dem rein Äußeren zählen auch die inneren Werte und die waren, bis zum jetzigen Zeitpunkt, nicht gerade berauschend. In diesem Fall sprechen wir von der Akkulaufzeit, die bei der Moto 360 nicht als besonders gut galt. So soll die Smartwatch bereits nach 12 Stunden den Geist aufgeben und dementsprechend an die Steckdose. Nun gibt es jedoch gute Nachrichten, die zukünftige Nutzer erfreuen dürfte. So soll die Moto 360 mit einem neuen Update mehr als doppelt so lange durchhalten, einige User sprechen auf Reddit sogar von 2-3 Tagen Laufzeit

[blockquote source=““]I keep responding to these posts, but here’s my best battery life yet. I took it off the charger at 10am today. Used it all day, 2 hours running navigation plus music controls in the car, checking emails and texts a few times an hour, responding to 15 or more texts from the watch, used QR codes on the watch to get into a party. It’s now almost 3am the next day and I’m at 41% battery! Couldn’t ask for more. Don’t need more.[/blockquote]

So hat ein Nutzer nach 14 Stunden Nutzung noch 70% Restenergie, andere Kunden konnten nach 30 Stunden noch eine Restlaufzeit von 53% vorweisen. Sollten diese Werte tatsächlich stimmen, so ist die Moto 360 in Sachen Akkulaufzeit deutlich vor der Samsung* Gear Live oder LG G Watch (TEST). Die beiden letztgenannten Smartwatches kommen mit einer Akkuladung rund 24 Stunden durch den Tag.

Ich bin sehr gespannt wie sich die Moto 360 im Alltag schlägt, mal schauen was unser Test für Ergebnisse ausspuckt.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.