Neuer HTML5 Browser für Raspberry Pi vorgestellt

Der Mini Computer Raspberry Pi erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit, erst kürzlich wurde die inzwischen vierte Version (A, B, Modul, B+) vorgestellt. Doch neben der Hardware arbeitet die Raspberry Pi Foundation auch ständig an der Software. Über zwei Jahre nach dem Verkaufsbeginn wurde jetzt ein eigens für den Raspberry Pi optimierter Webbrowser veröffentlicht.

Das der Raspberry Pi mit einem 700 MHz Single-Core Prozessor nicht die schnellste Arbeitsgeschwindigkeit hat, dürfte bekannt sein. Wer ihn selbst besitzt wird dies wohl hauptsächlich bei der Nutzung moderner Webseiten mit vielen Grafiken oder Videos merken. Bisher war zum surfen der Browser Midori vorinstalliert. Dieser bot eine relativ gute Geschwindigkeit, jedoch konnte er nicht immer die neusten Web-Techniken (HTML5, JavaScript…) korrekt anzeigen. Die Raspberry Pi Foundation hat jetzt offiziell den neuen Epiphany Browser vorgestellt.

Epiphany wurde in den letzten 8 Monaten auf Basis von Webkit programmiert und bietet unter anderem HTML5 Unterstützung, einen schnellen JavaScript Interpreter, eine Hardware-beschleunigte Videowiedergabe und allgemein stark verbesserte Geschwindigkeit im Vergleich zu anderen Raspberry Pi Browsern.

Der neue Browser ist ab sofort per Terminalbefehl downloadbar (apt-get install epiphany-browser) und wird bei zukünftigen Versionen des Betriebssystems Raspbian als Standard Browser ab Werk installiert sein.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.