Technische Daten und Preise der ersten Android One Geräte im Überblick

Google hat heute die ersten drei Smartphones der Android One Reihe in Indien auf den Markt gebracht, jedes Gerät kostet dabei umgerechnet nur 80 Euro und hat dennoch eine mehr als akzeptable Ausstattung. Android* Updates direkt von Google runden das Paket ab. Wir zeigen euch die ersten drei Smartphones im Detail!

Allen Smartphones gleich sind automatische Updates auf zukünftige Android* Versionen und Steckplätze für zwei Sim Karten (Dual-SIM).

Karbonn Sparkle V Blue

Karbonn Sparkle V

Das Karbonn Sparkle V wird in Indien exklusiv über die Webseite Snapdeal zu einem Preis von 81 Euro verkauft.

Der Prozessor ist ein 1,3 GHz Quad-Core von MediaTek, dazu kommen 1 GB Arbeitsspeicher und 4 GB Speicher, welcher per microSD um bis zu 32 GB erweitert werden kann. Die Hauptkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixel, die Frontkamera löst mit 2 Megapixel auf. Videos können in “HD” aufgenommen werden. Da die Software von Google stammt, können beispielsweise auch Panoramen und PhotoSphere Bilder aufgenommen werden.

Das 4,5″ IPS Display* hat eine Auflösung von 854 x 480 Pixel und somit eine Pixeldichte von 215 ppi. Der Akku hat eine Kapazität von 1700 mAh und man soll mit ihm bis zu 8 Stunden am Stück telefonieren können. Natürlich sind auch sämtliche wichtige Sensoren wie Gyro-, Kompass und Lichtsensor integriert. Derzeit bekommen Käufer außerdem eine 8 GB microSD Karte kostenlos dazu.

Im 2G Netz unterstützt das Smartphone* Quad-Band, im 3G Netz funkt es auf 850 / 2100 MHz. Somit sollte das Smartphone* auch problemlos in Europa benutzt werden können.

Micromax Canvas A1

Micromax Canvas A1

Das Canvas A1 wird exklusiv bei Amazon Indien verkauft, ist dort jedoch noch nicht vorrätig (was 32 Leute dennoch nicht davon abgehalten hat eine Bewertung zu schreiben). Der Preis für das Smartphone* ist noch nicht final bekannt, wird aber zwischen 80 und 90 Euro liegen.

Auch im A1 ist ein MediaTek MT6582 Quad-Core, welcher mit 1,3 GHz getaktet ist. Dazu kommen 1 GB Arbeitsspeicher und 4 GB Speicher. Bis zu 32 GB können per microSD hinzugefügt werden. Auch dieses IPS Display* hat eine Auflösung von 854 x 480 Pixel auf 4,5″ @ 215 ppi.

Die Kameras lösen mit 5 beziehungsweise 2 Megapixel auf, wobei die Hauptkamera 1080p Videos aufnehmen kann. Der Akku hat 1700 mAh, reicht jedoch nur für 6 Stunden Gesprächszeit. Auch bei dem Canvas A1 ist zu Beginn eine kostenlose 8 GB microSD Karte dabei.

Auch dieses Smartphone unterstützt 2G Quad-Band und 850 / 2100 MHz im 3G Netz – wer in Indien ein Mitbringsel sucht, kann also auch das A1 mit nach Hause bringen.

Spice Dream UNO

Spice Dream UNO

Das Spice Dream Uno wird exklusiv bei flipkart zu einem Preis von 79 Euro verkauft.

Die Ausstattung ist wieder nahezu identisch: 1,3 GHz MediaTek Quad-Core CPU, 1 GB RAM, 4 GB Speicher, microSD Slot und 4,5″ IPS Display* bei 854 x 480 Pixel Auflösung. Die Kameras haben eine Auflösung von 5 und 2 Megapixel, wobei die Hauptkamera 1080p Filme drehen kann. Auch hier ist wieder eine 8 GB microSD Karte im Paket.

Das Smartphone unterstützt 2G Quad-Band, im 3G Netz jedoch nur die 2100 MHz Frequenz. Für Deutsche Netze ist das ausreichend, wer mit dem Smartphone nach Nord- oder Südamerika reisen möchte wird dort kein 3G nutzen können.

Die Gesprächszeit ist bei diesem Gerät mit bis zu 10 Stunden mit dem 1700 mAh Akku angegeben.

 

Fazit

Google hatte mit der Ankündigung der Android* One Reihe für Aufsehen gesorgt und die ersten drei Geräte bestätigen das Vorhaben von Google: Smartphones für 80 Euro mit einer absolut ausreichenden Ausstattung und Android Updates direkt von Google sind definitiv etwas Neues und Brauchbares – nicht nur in Indien.

Die ersten Geräte haben zwar alle eine fast identische Ausstattung, in Zukunft wird es jedoch noch viele weitere Modelle auch von bekannteren Herstellern geben. Ich sage einfach mal vorraus, dass die ersten Importeure die Geräte auch bald in Deutschland verkaufen werden.

Quellen snapdeal.com amazon.in flipkart.com




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar