Apple mit starken Quartalszahlen – 39 Millionen iPhone & 5,5 Millionen Mac verkauft

Apple hat am gestrigen Abend die neusten Quartalszahlen veröffentlicht, die wieder einmal von Rekordgewinnen des kalifornischen Unternehmens sprechen. Unter anderem ist dafür die Einführung der neuen iPhones verantwortlich. 

Im zurückliegenden Quartal konnte Apple einen Umsatz von 42,1 Milliarden US-Dollar einfahren, im Vorjahresquartal lag dieser noch bei 37,5 Milliarden Dollar. Dementsprechend ist der Netto-Gewinn von 7,5 Milliarden auf 8,5 Milliarden US-Dollar angestiegen. Das ergibt eine Umsatzsteigerung von rund 12,4 Prozent.

Tim Cook gab unter anderem an, dass das Geschäftsjahr 2014 für Rekordbücher sei, dessen Dank auch dem neuen iPhone 6 & iPhone 6 Plus gelte (“Unser Geschäftsjahr 2014 war eines für die Rekordbücher, inklusive dem größten iPhone Launch aller Zeiten mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus..”) Hier nun einige Zahlen der verkauften Modelle.

  • iPhone: 39,3 Millionen
  • iPad: 12,3 Millionen
  • Mac: 5,52 Millionen

Während das iPhone bekanntermaßen stark war, gingen die iPad-Verkäufe auch in diesem Quartal zurück. Zum Vorjahresquartal verlor man sogar 12,5 Prozentpunkte.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.