HTC Desire Eye Matt White 4 300dpi

HTC: RE, Desire EYE und EYE Experience offiziell vorgestellt


Gestern Abend hat sich HTC in einer Pressekonferenz in New York City an die versammelten Medien gerichtet und gleich drei neue Produkte vorgestellt. Genauer gesagt die Kamera HTC RE, das Smartphone* HTC Desire EYE sowie die Bildbearbeitungssoftware EYE Experience. Wir werfen im Folgenden einen Blick auf die drei vorgestellten Produkte des taiwanischen Herstellers.

RE: Kamera mit Cloud-Anbindung

Mit der HTC RE will das Unternehmen für eine Revolution im Bereich der Kompaktkameras sorgen, dafür wurde der Fotozylinder des Herstellers mit passenden Eigenschaften ausgestattet. Zum Beispiel wird kein interner Speicher benötigt, da sich die aufgenommenen Fotos und Videos direkt in der Cloud oder einem gekoppelten Smartphone* speichern lassen. Die Einschaltung der Kamera funktioniert durch bloßes Berühren, einen Ein-/Aus-Schalter gibt es nicht.

Zudem kann einfach über die Länge des Drückens des Auslösers gesteuert werden, ob ein Foto oder ein Video aufgenommen werden soll. Technisch gesehen bietet die RE einen 16-Megapixel-CMOS-Sensor, der 1080p-Videos aufnimmt und mit einem 146-Grad-Weitwinkelobjektiv kombiniert wird. Der Release der HTC RE wird Anfang November 2014 erwartet, der Preis liegt bei 199 Euro (UVP).

Desire EYE: Beste Smartphone-Frontkamera

Das Thema Fotografie steht auch beim Desire EYE hoch im Kurs, das Smartphone* kommt mit der besten Frontkamera im Smartphone-Bereich daher. Ebenjene Frontkamera löst nämlich mit 13 Megapixeln auf, genau die wie die rückseitige Kamera des Devices. Eine Bearbeitung der aufgenommenen Fotos und Videos lässt sich direkt und bequem mit dem Smartphone durchführen.

Technisch gesehen hat das Desire EYE unter anderem ein 5,2 Zoll großes Display* mit Full-HD-Auflösung, einen Qualcomm Snapdragon 801, einen LTE-Chip sowie den HTC BoomSound zu bieten. Das Desire EYE soll ab Anfang November 2014 verfügbar sein, und das für 529 Euro ohne Vertrag*.

EYE Experience & Zoe: Die Software für Fotografen

Mit der EYE Experience liefert HTC noch ein passendes Tool zur Bildbearbeitung, das aber noch mehr zu bieten hat. Zum Beispiel Video-Chats mit Gesichtserkennung bzw. Facetracking, zudem diverse weitere Features, um der künstlicheren Kreativität freien Lauf zu lassen.

Passend dazu wurde auch die Videobearbeitungssoftware Zoe vorgestellt, die ebenfalls einige Funktionen unter der Haube hat, die kreatives Arbeiten ermöglichen sollen. Die EYE Experience wird in den nächsten Monaten für One (M7), One (M8), One E8, One mini, One mini 2, One max, Desire 816, Desire 820 und Butterfly 2 ausgerollt, Zoe steht ab Ende des Jahres als kostenloser Download für iOS und ab sofort für Google Android* zur Verfügung.

RE Green RE simple clip HTC Desire Eye Matt Blue Stack 300dpi



notebooksbilliger.de



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.