iPhone: Apple plant ohne Saphirglas-Displays

Während die Pleite von Apple-Zulieferer GT Advanced weite Kreise zieht, sich aber ohne das Insolvenzverfahren keine weiteren Details nennen lassen, gibt es Informationen dazu zu finden, wie sich die Pleite auf Apples Produkte auswirken könnte. Neben der Apple Watch, die in Luxusausführungen mit einem Saphirglas-Display* auf den Markt kommen soll, ist vor allem das iPhone im Fokus.

Apple iPhone: Kein Saphirglas-Display geplant

Während es bei der Apple Watch laut eines neuen Berichts keine Probleme geben soll, was die Produktion der benötigten Saphirglas-Displays anbelangt, sieht es beim iPhone schon anders aus. Denn angeblich hat Apple die Planungen eines iPhones mit Saphirglas-Bildschirm erst einmal auf Eis gelegt, nachdem die Pleite von GT Advanced publik wurde.

Apple hatte sich im November 2013 für eine Kooperation mit GT Advanced entschieden und damit andere Saphirglas-Hersteller für eine Partnerschaft ausgeschlossen, weil die Qualität der Saphirglas-Modelle bei GT Advanced am höchsten gewesen sein soll. Aufgrund der Pleite wird sich die Qualität wohl nie im Alltag unter Beweis stellen können.

Sucht Apple schon nach Alternativen?

Dass Apple nach Alternativen für die Saphirglas-Displays ist, dürfte auf der Hand liegen, wenngleich sich nicht sagen lässt, welche Alternativen sinnvoll oder verfügbar wären. Man darf also gespannt sein, was Apple für iPhone 6s und iPhone 7* aus dem Hut zaubern wird.



notebooksbilliger.de



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.