Android Wear: Keine bekannten Uhrendesigns möglich


Die ersten Smartwatches mit Android Wear* sind durchaus interessant und dürften ihre Käufer finden, gerade die runden Modelle wie die LG G Watch R oder die Motorola Moto 360 wirken edel und lassen sich kaum von herkömmlichen Uhren unterscheiden. Wer nun dachte, das Design der Software einfach wie eine Uhr eines Edelherstellers aussehen zu lassen, der sieht sich getäuscht.

Android Wear: Ziffernblatt-Design eingeschränkt

Denn zahlreiche bekannte Uhrenhersteller haben sich dazu entschlossen, gegen solche Ziffernblatt-Designs vorzugehen, da bereits die ersten Designs im Netz aufgetaucht ist. Wer dabei erwischt wird, ein solches Design anzubieten, der wird von den Herstellern mit einer Unterlassungsklage getroffen, um ein Ausbreiten dieser Themes gleich im Keim zu ersticken.

Unter anderem sind die Hersteller IWC, Panerai, Omega, Fossil, Armani, Michael Kors, Tissot, Certina, Swatch, Flik Flak und Mondaine bereits mit einer Unterlassungsklage in Erscheinung getreten. Dass die Hersteller nicht wollen, dass sich Geräte mit Android Wear* als Luxusuhren tarnen lassen, ist durchaus verständlich.

Edelhersteller mit Unterlassungsklagen

Immerhin wäre es in den meisten Fällen deutlich günstiger, eine Smartwatch mit Android Wear* mitsamt Theme zu nutzen, als sich eine echte Luxusuhr zu kaufen. Würden sich die Uhrenhersteller nicht dagegen wehren, könnten einbrechende Umsätze und Verkaufszahlen die Folge sein – das versucht natürlich jedes Unternehmen zu verhindern.



  1. Jupdich

    Hmm… möglich schon, nur nicht gestattet!
    Es werden sich bestimmt Portale finden lassen, wo sich Anbieter solcher Designs den Unterlassungsklagen entziehen können.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar