Google Glass: Basecamps werden geschlossen


Nach der ersten Vorstellung von Google Glass waren nicht wenige Experten begeistert, immerhin hat die Datenbrille einen Ausblick auf die Zukunft à la Minority Report geboten. Bis zum großen Erfolg schien es nur eine Frage des Wann zu sein, nicht des Ob – doch nachdem bereits in der vergangenen Woche diverse Hinweise auf eine düstere Zukunft von Google Glass aufgetaucht sind, gibt es nun ein weiteres Detail in diesem Zusammenhang zu nennen.

Google Glass: Basecamps werden geschlossen

Und zwar wurde bekannt, dass Google die Basecamps, die bisher rund um die Google Glass eingesetzt worden sind, in naher Zukunft geschlossen werden sollen. Bislang hat Google in vier Städten ein Basecamp eingerichtet, nämlich in Los Angeles, New York City, San Francisco und London.

Während die Basecamps dazu genutzt wurden, um Käufern eine Abholung der Google Glass sowie Interessenten eine Vorführung der Datenbrille zu ermöglichen. Doch in der jüngeren Vergangenheit haben diesen Service immer weniger Kunden in Anspruch genommen, sodass es keinen Grund mehr gibt, die Basecamps weiter zu treiben.

Interessenten können sich anders informieren

Laut Google ist dies aber nicht als Zeichen möglicher Probleme der Google Glass zu werten, vielmehr haben die Kunden die einfache Möglichkeit, die über die Basecamps gebotenen Informationen auch einfach über die Google-Website bzw. den Google Play Store zu erlangen.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.