Google Nexus 6 vorbestellen – Amazon, Saturn & Media Markt sind dabei [Update]



Ab sofort kann das Google Nexus 6 in einigen deutschen Onlineshops vorbestellt werden. Während das neue Google-Smartphone* im hauseigenen Play Store noch mit „bald verfügbar“ gekennzeichnet ist, starten Amazon, Saturn* & Media Markt* bereits die Vorbestell-Offensive. 

Seit eingigen Wochen warten wir nun auf die offizielle Verfügbarkeit des Google Nexus 6,  jetzt scheint langsam Licht ins Dunkel zu kehren. Sowohl die Elektronikketten Saturn* & Media Markt*, als auch Amazon listen das neuste Google-Smartphone* in ihrem Sortiment. Interessant ist dabei, dass in allen drei Shops der Preis für das Nexus 6 50 Euro unterhalb des Preises im Google Play Store liegt. Inwiefern Google über den hauseigenen Store noch Geräte absetzen kann, bleibt abzuwarten, vor allem weil dort immer noch keine Angaben zur Verfügbarkeit gemacht werden.

Saturn* & Media Markt* hingegen wollen das Google Nexus 6 bereits am 25.11.2014 auf Lager habe, also in genau einer Woche. Die 32GB-Version kostet dabei 599 Euro, für 64GB Festspeicher sind 640 Euro fällig. Auch Amazon kann mit diesen Preisen mithalten jedoch wird hier noch kein Verfügbarkeitsdatum angegeben.

Da Amazon in der Regel aber immer zu den schnellsten Shops gehört, dürfen wir auch hier mit dem 25.11.2014 rechnen. Unten findet ihr einige (Partner-) Links über die ihr das neue Google Smartphone* bestellen könnt.

Wie schaut´s bei euch aus, werdet ihr euch das neue 5.9 Zoll Google-Smartphone holen?

[alert style=“grey“]UPDATE

Wie wir gerade in den Shops von Saturn und Media Markt festgestellt haben, verschiebt sich die Verfügbarkeit der oben genannten Modell auf den 19.12. bzw. 31.12.2014. Mit diesen neuen Terminen werden die Geräte im freien Handel augenscheinlich auch nicht  früher erscheinen als im Google Play Store.

nexus 6 saturn[/alert]



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.