HUAWEI Ascend P8: Sind das die ersten Daten zum kommenden Smartphone?



Das Jahresende naht mit großen Schritten, doch im Technikbereich bleibt es weiter spannend. Nachdem die letzten Geräte für diese Jahr vorgestellt sein dürften, widmet sich die Gerüchteküche den ersten Devices aus 2015.

So soll bereits zur CES 2015 in Las Vegas der Nachfolger des HUAWEI Ascend P7 (Testbericht) vorgestellt werden. Wie die Jungs von MyDrivers aus China berichten, könnte demnach eine Vorstellung Anfang Januar sehr realistisch sein. Im gleichem Atemzug wird von einem 5.2-Zoll großen Display* mit FullHD-Auflösung gesprochen, also mit 1920 x 1080 Pixeln. Wie bekannt, ist HUAWEI* von höher auflösenden Displays nicht angetan, da diese zu viel Batterie benötigen. Infolge dessen klingen diese Gerüchte realistisch.

Ferner sei das Display* zum Gehäuserand abgewölbt wie man es vom Samsung Galaxy Note 4 (Testbericht) oder iPhone 6/6 Plus kennt. Bei den Materialien möchte HUAWEI* auf Metall und Keramik setzen, um so dem Gehäuse eine gewisse Wertigkeit zu verpassen. Auch dies könnte im Bereich des Möglichen sein, da bereits das Ascend P7 und Ascend Mate 7 auf Metall und Glas gefertigt wurden.

Beim Prozessor könnte der HiSilicon Kirin 930 SoC zum Einsatz Verwendung finden, der im 16nm Verfahren gefertigt wird wird und wieder über acht Kerne verfügt. Mit einem Preis von 500 Dollar würde das P8 im Oberklasse-Bereich liegen.

Ob das Ascend P8 wirklich zur CES vorgestellt wird, ist fraglich. Bisher wurden die HUAWEI* Flaggschiffe immer später im Jahr präsentiert.



  1. Cesar Klein

    hört sich alles sehr gut an ,finde ich super , die machen sich ganz gut und bin gespannt was von Huawei noch kommt ,habe gerade der Honor 6 bekommen ,klasse Teil ,einfach spitze !


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar