Vergleich: Apple iPad Air 2 trifft auf Google Nexus 9 [Video + Bilder]


Voilà, zwei der interessantesten Tablets sind vorgestellt und mittlerweile in unserer Redaktion gelandet, das Google Nexus 9 und Apple* iPad Air 2. Während für mich das iPad Air 2 zu Beginn nur ein konsequentes Upgrade war, war für mich das Google Nexus 9 mit Android 5.0 Lollipop* eine kleine Revolution und ein hoch interessantes Tablet. Ob das nach unserem ausführlichen Vergleich immer noch so ist, lest ihr in den nächsten Zeilen!

Ausstattung, Design & Verarbeitung

[pullquote align=“left“]Google Nexus 9[/pullquote]

Bei einem Rundgang um das brandneue Google Nexus 9, das seit wenigen Tagen nun auch in Deutschland erhältlich ist, finden wir auf der Vorderseite ein 8.9 Zoll großes IPS Display*, das mit 2048 x 1536 Pixel richtig hochauflösend ist. Was jedoch sofort auffällt – und es scheint kein Einzelfall zu sein – sind Lichthöfe am Rande des Display*-Panels. Dies tritt vornehmlich bei LCD-DIsplays auf und darf in diesem Preisbereich nicht vorkommen. HTC Corp., Hersteller des Nexus 9, umrahmt das Tablet mit einem Metallrahmen, um so die Verwindungssteife zu erhöhen und dem Tablet eine gewisse Wertigkeit zu verleihen.

Auf der Rückseite kommt eine Kunststoff-Oberfläche zum Einsatz, die matt und softtouch-artig gefertigt ist. Das sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch extrem gut an. Dennoch gibt´s hier die nächsten Nachteile. Zum einen ist das Nexus 9 nicht wirklich verwindungssteif, zum anderen lässt sich die Rückseite des Tablets eindrücken was auf eine nicht ganz saubere Verarbeitung hindeutet.

ipad air 2 vs nexus 9 (9)

Oberhalb des Displays finden wir eine 1.6MP Kamera mit f/2.4 Blende, unterhalb des Displays ist nichts vorzufinden,da Google wie immer auf Softtouch-Buttons setzt. Eine Besonderheit der Vorderseite sind zwei Stereolautsprecher, ober- und unterhalb des Displays, die bei HTC Boomsound genannt werden und auch hier einen sehr guten Klang besitzen. Sie sind nicht nur laut, sondern auch voluminös, klar und gehören zum besten was ich bis jetzt in Tablets gehört habe.

Mit 153,7 x 228,3 x 7,95 mm ist das Nexus 9, zumindest in der Dicke, nicht gerade ein Winzling, dennoch lässt es sich gut fassen und liegt gut in der Hand. Das Gewicht von 425 Gramm liegt in einem guten Bereich. Technisch gesehen bietet das Nexus 9 was das Herz begeht. 2GB RAM, einen Nvidia Tegra K1 64bit-Prozessor und einen Grafikprozessor mit 192 Kernen. Zur Auswahl stehen eine 16 und 32GB Variante, sowie Modelle mit und ohne ein LTE-Modem. Die Preise beginnen bei 389 Euro (Link zum Kaufangebot)

[divider type=“thick“] [pullquote align=“right“]Apple* iPad Air 2[/pullquote]

Das Apple* iPad Air 2 ist gegenüber des Vorgängers in einigen Punkten verbessert worden und das bis dato beste Apple Tablet. Apple setzt wieder auf ein Aluminium-Gehäuse im Unibody Design, das nicht nur perfekt verarbeitet ist, sondern auch eine super Verwindungssteife bietet. Mit einer Dicke von 6,1mm ist es zudem knapp 2mm dünner als das Nexus 9 und etwas angenehmer zu halten. Die Buttons auf der Oberseite und auf der rechten Gehäuseseite haben zudem richtig gute Druckpunkte. Bereits in diesem Punkt sticht das iPad Air 2 den Konkurrenten locker aus.

Auf der Front kommt ein Display* mit 9.7 Zoll und einer Auflösung von 2049 x 1536 Pixel zum Einsatz. Hier hat sich gegenüber des Vorgängers nichts getan und aufgrund der höheren Diagonale fällt die Pixeldichte etwas geringer aus als beim Google Tablet. Oberhalb des Displays befindet sich eine 1.2MP Facetime Kamera mit f/2.2 Blende, unterhalb des Displays der Homebutton mit TouchID-Funktion. Im neusten Modell lässt sich also das Tablet auch per Fingerabdruck entsperren. Der Fingerscanner funktioniert hier genauso perfekt wie in einem iPhone.

ipad air 2 vs nexus 9 (10)

Mit 240 x 169,5mm ist das Apple Tablet sowohl breiter, als auch höher als das Nexus 9, jedoch. Wie schon erwähnt, mit 6,1mm ist das iPad Air 2 verdammt dünn. Angeboten wird das iPad Air 2 als Wifi-only und als kombinierte LTE-Variante. Die Preise beginnen hier erst bei 489 Euro (Link zum Kaufangebot) in der Grundausstattung. Dafür bekommt der Kunde 16GB Festspeicher und WLAN-Konnektivität. Mit 16GB, 64GB und 128GB kann zudem zwischen drei Speichervarianten gewählt werden.

Technisch ist das iPad Air 2 das beste iOS-Gerät was jemals gebaut wurde. So kommt hier erstmals eine Triple-Core A8x CPU mit 1.5GHz zum Einsatz, der weiterhin 2GB RAM zur Seite stehen. Die Leistung ist gegenüber des Vorgängers um 40% gesteigert worden, im Gegensatz zum iPad der ersten Generation ist bis zu 180x schneller.

Video

Display

Im Bereich des Displays hat Apple relativ wenig getan. Gleiche Diagonale, identische Auflösung, doch das Display des iPad Air 2 gehört nach wie vor zu den Besten was der Markt zu bieten hat. Hier überzeugen vor allem die Helligkeit, die Blickwinkel und Farbtemperatur. Die Weißwerte sind sehr gut und Eingaben werden 1:1 umgesetzt.

Im Gegensatz dazu haben wir das Display des Nexus 9. Mit einer identischen Auflösung, aber geringeren Diagonale, kommen wir hier auf eine Pixeldichte von 288ppi und liegen damit gering höher als beim Air 2. Einen Unterschied wird jedoch keiner von euch erkennen können. Auch hier wirken die Farben toll, die Blickwinkel sind ähnlich gut wie beim iPad und die Weißwerte nur geringfügig schlechter.

Wären die nicht übersehbaren Lichthöfe, die vor allem in dunklen Szenen erkennbar sind, könnte man das Display des Nexus 9 als ebenbürtig bezeichnen. So rutscht es auf den zweiten Platz und die Hoffnung bleibt, dass Google das Problem schnellstmöglich in den Griff bekommt.

ipad air 2 vs nexus 9 (2)

Kamera

Sowohl das Google Nexus 9, als auch das iPad Air 2, verfügen über eine 8MP Kamera mit f/2.4 Blende. Während Google dem Nexus noch einen LED-Blitz spendiert, setzt Apple lieber auf einen Bildstabilisator.Von der Bildqualität gefällt mir das iPad Air 2 besser, es kommen mehr Details zum Vorschein und bei schlechten Lichtverhätlnissen ist mehr erkennbar. Aber auch im Videobereich kann das Apple-Tablet das Nexus 9 schlagen. Videos wackeln bemi Air 2 etwas weniger, doch kommt es bei beiden Tablets und schnellen Schwenks zu einem verschwommenen Bild.

Bei der Farbwiedergabe liegen beide Tablets ungefähr auf einem Niveau.

Vergleichsvideo Kamera

(Direktlink zum Video)

Vergleichsbilder

kamera-vergleich-nexus-9-ipad-air-2-kopie kamera-vergleich-nexus-9-ipad-air-2-kopie2kamera-vergleich-nexus-9-ipad-air-2-kopiel6 kamera-vergleich-nexus-9-ipad-air-2-kopie7

Software

[pullquote align=“right“]Looooollipooooop[/pullquote]

Gemeinsam mit dem Nexus 6 ist das Google Nexus 9 das erste Gerät, das ab Werk mit Android 5.0 Lollipop ausgestattet ist. Lollipop ist dabei nicht nur ein einfaches Upgrade, sondern eine große Weiterentwicklung im Android*-Bereich. Das System ist nicht nur unter der Haube angepasst worden, für den User gibt es im sichtbaren Bereich neue Animationen, ein neues Ordner- und Einstellungsmenü, sowie neue Interaktionen mit dem Benachrichtigungsmanager. Hier kann das System noch spezieller auf den Nutzer angepasst werden.

Installierte Anwendungen finden sich im Appdrawer, auf den Homescreens werden wie gewohnt nur die gewünschten Apps sichtbar abgelegt. Zudem können Widgets platziert werden, die euch auf den ersten Blick verraten wie z.B. das Wetter in Hong Kong ist. Auch das Multitaskingsystem erhielt einen Neuanstrich und organisiert nun geöffnete Anwendungen in einem neuen Design.

[pullquote align=“left“]iOS 8.1[/pullquote]

Auf dem iPad Air 2 hingegen kommt iOS 8.1 zum Einsatz, die momentan aktuellste Apple Firmware für mobile Endgeräte. Entgegen dem Nexus 9 muss sich der Kunde auch bei diesem Upgrade von iOS 7 nicht umstellen, alles ist an gewohnter Stelle. Anwendungen werden direkt auf den Homescreens abgelegt, im oberen Bereich ist die Mitteilungszentrale und im unteren Bereich können die Schnelleinstellungen aufgerufen werden.

Zieht man mit dem Finger auf den Homescreens von oben nach unten, wird die überarbeitete Spotlightsuche gestartet, die nun Apps, das Internet, Kontakte und vieles mehr auf einmal durchsuchen kann. Wie gesagt, alles wirkt absolut vertraut, so dass sich bisherige iOS-Nutzer ohne Probleme zurecht finden werden.

Performance & Akku

Die Performance des iPad ist spitzenklasse. Nicht nur die einschlägigen Benchmarks beweisen das, auch der subjektive Eindruck ist hervorragend. Was soll man hier noch sagen, alles läuft fluffig wie es sollte.

Obwohl der Akku des iPad Air 2 gegenüber des ersten iPad verkleinert wurde, lässt die Akkulaufzeit keine Wünsche offen. Befindet sich das Tablet im Standby hält das Tablet tagelang durch und im normalen Gebrauch gibt Apple eine Durchschnittszeit von 10 Stunden an.
Diesen Wert konnten wir nicht erreichen, doch kamen wir auf eine Laufzeit von 8 Stunden und 17 Minunten . Man sollte jedoch beachten, dass viel vom Nutzungsverhalten abhängt und sich die Laufzeit beim dauerhaften Zocken drastisch reduziert bzw, erhöht, wenn man täglich nur Emails abruft oder im Internet surft

ipad air 2 vs nexus 9 (5)

Schaut man auf die Performance des Nexus 9 bleiben auch hier keine Wünsche offen, die Animationen sehen super aus, die Wechsel im Taskmanager klappen spielend leicht und die Oberfläche ist sehr flüssig.
Auch rein objektive Benchmarks unterstreichen diesen Eindruck, so dass hier alles bestens ist. Mit Android* 5.0 Lollipo führte Google Project Volta ein, vor allem dafür gedacht die Geräte länger am Leben zu halten. Obwohl das Nexus 9 dicker ist als das Air 2, hat es eine kleinere Akkukapazität. In der Praxis merkt man davon aber keinen Unterschied.

Das Nexus 9 hält sogar noch länger durch als der Apple-Konkurrent. Im alltäglichen, normalen Gebrauch und unter gleichen Bedingungen wie beim iPad konnten wir hier eine Laufzeit von 9:30 Stunden erreichen. Damit ist das Nexus 9, trotz kleineren Akku, ausdauernder als das Apple iPad Air 2.

In Sachen Performance und Akku geht der Sieg daher knapp an das Google Tablet.

Fazit

Unter Strich haben wir hier zwei sehr gute Tablets vorliegen bei denen das iPad Air 2 als Sieger vom Platz geht. Warum das so ist, gleich, doch erstmal kommen wir zu den Stärken und Schwächen des Nexus 9.

Das Nexus 9 ist nicht wirklich gut verarbeitet. Der Metallrahmen sieht gut aus, die Rückseite fühlt sich gut an, doch das Tablet ist nicht richtig verwindungssteif und an den ein oder anderen Ecken spürt man Verarbeitungsmängel. Zudem konnte mich die Kamera nicht überzeugen. Die Auslöseverzögerung empfand ich zu langsam und auch die Bildqualität lag unter der des iPad Air 2. Als weiterer Punkt ist das Display zu nennen, das an einigen Stellen des Displays Lichthöfe besitzt. Was bei Billigtablets noch verschmerzbar ist, darf bei einem knapp 400 Euro teuren Tablet nicht sein.

Postitiv sind die Performance, die sehr gute Akkulaufzeit und. Android 5.0 Lollipop* zu nennen. Das System rennt richtig gut, wir kommen mit dem Tablet locker durch den Tag und Android* 5.0 bringt viele nette Verbesserungen mit sich.
Zudem gefallen das Handling und die Haptik beim Nexus 9.

[divider type=“thick“]

Das iPad Air 2 hingegen besitzt seine Schwächen, wenn man von solchen sprechen kann, in einer geringeren Akkulaufzeit und…. das war es eigentlich schon. Es ist perfekt verarbeitet, dünn, leicht, fühlt sich extrem gut an und ist zudem noch flüssig ohne Ende.

Auch die Kamera macht richtig gute Fotos, während die Videos etwas schlechter sind. Vielleicht. ist da noch iOS zu nennen, das mich in einigen Bereichen zu sehr einschränkt, allerdings nicht in dem Maße wie auf einem iPhone, da ich das iPad Air eher zum Konsumieren von Multimedia-Inhalten nutze.

Mit einem Preis ab 489 Euro ist es leider aber auch 100 teurer also ein vergleichbares Nexus 9.

Galerie



  1. Patze

    Es sollte aber auch erwähnt werden, dass es beim Ipad auch Probleme gibt. Und zwar das flackerne Display wenn man es in der Hand hält, und dabei etwas zu fest mit den Fingern auf die Rückseite drückt. Komischerweise wird darüber in Vergleichen nicht gesprochen. Und das Problem mit den Lichthöfen hatte das erste Ipad Air nämlich auch. Und mein Nexus 9 hat es nicht. Nachdem ich es umgetauscht habe.

  2. Chris

    Hinweis: Im Vergleich zum aller ersten iPad soll das iPad Air 2 insgesamt 180x schneller sein. Also nicht 180% (damit wäre es nur 1,8x schneller!), sondern 18000% schneller. Das müsste eher stimmen, oder? 😉
    Ok, ist kleinlich, aber liest sich besser 😀


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar