Nexus 6 landet im Akkutest hinter Galaxy Note 4 und Xperia Z3


Viele unserer amerikanischen Kollegen können sich glücklich schätzen, da sie bereits seit einigen Tagen das Nexus 6 begutachten können. So haben sich die Jungs von Phonearena das Nexus 6 geschnappt und einem Akkutest unterzogen. Wie zu erwarten schneidet das Google-Smartphone* gut ab. 

Es schneidet gut ab, kann sich aber nicht an der Spitze platzieren und muss sich unter anderem dem Samsung* Galaxy Note 4, HUAWEI Ascend Mate 7 und Sony Xperia Z3 geschlagen geben. Im Hinblick auf die Akkudimension liegt es auf Augenhöhe des Galaxy Note 4, in der Laufzeit jedoch knapp eine Stunde unter dem Samsung*-Smartphone*. Das Nexus 6 erreicht zwar sehr gute 7:53 Stunden im Akkucheck, das Note 4 hält hier aber nochmals 50 Minuten länger durch. Das Xperia Z3 kommt sogar auf beachtliche 9:29 Stunden.

nexus-6-akku-check

Im Bereich des Ladevorgangs sieht es etwas anders aus. Innerhalb von 98 Minuten ist das Google Nexus 6 wieder voll aufgeladen und kann genutzt werden. Schneller war nur das Note 4 mit 95 Minuten. Wenn man sich allerdings die Versprechungen von Google anschaut, so hätten wir etwas mehr Power vom Nexus 6 erwartet. Mittels „Project Volta“ unter Android 5.0 Lollipop* sollten Laufzeiten von bis zu 36% mehr drin sein. Ob dies nun an der Software liegt oder der Akku sich erst einpendeln muss, können wir aus der Ferne nicht beurteilen.

Ähnliche Erfahrungen hatten wir jedoch beim Samsung* Galaxy Note 4. So wurde hier die Laufzeit von Woche zu Woche besser, auch wenn der Akku in unserem Testbericht nicht vollends überzeugte.

Was sagt ihr zu der Laufzeit des Nexus 6, zufrieden oder eher nicht?



  1. Tim R.

    Haha.
    Da soll mir mal noch einer erzählen das Samsung seine Software ja so schlecht anpasst und die Nexus-Geräte doch so gut sein. Haha, genial.
    Besonders mit diesem von den „Nexus-Jüngern“ in den Himmel gelobte Project Volta 😀 Echt Lustig 😀


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar