galaxy s5 android l

Samsung Galaxy S5: Verkaufszahlen schlechter als erwartet

Viele Besitzer des Samsung* Galaxy S5 dürften im Moment auf den Release des Updates auf Google Android 5.0 Lollipop* warten, Samsung* selbst scheint derzeit aber vor allem an anderen Fronten beschäftigt zu sein. Unter anderem ist nun bekannt, dass die Verkaufszahlen des Galaxy S5 nicht nur hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben sind, sondern sogar unter denen des Vorgängers liegen.

Samsung Galaxy S5: 40 Prozent weniger Verkäufe

So soll sich das Samsung* Galaxy S5 in den ersten drei Monaten rund 12 Millionen verkauft haben, womit die Erwartungen um 40 Prozent unterschritten wurden. Samsung ist also intern davon ausgegangen, im gleichen Zeitraum etwa 20 Millionen Modelle des Galaxy S5 verkaufen zu können, was einen signifikanten Unterschied zu den real erreichten Zahlen bedeutet.

Hinzu kommt, dass das Galaxy S5 sogar hinter den Zahlen des Samsung Galaxy S4 zurückgeblieben ist, das in den ersten drei Monaten auf dem Markt auf 16 Millionen verkaufte Devices kam. Somit lag Samsung mit seiner ursprünglichen Prognose zum Galaxy S5 definitiv in einem realistischen Rahmen.

Galaxy S4 mit besserem Start als Galaxy S5

Für die Samsung-Verantwortlichen im mobilen Segment könnten die aktuellen Misserfolge weitreichende Konsequenzen haben. So soll sich das Unternehmen überlegt haben, neue Gesichter in die Führungsriege des mobilen Segments zu integrieren, um wieder erfolgreicher zu sein.

Samsung Galaxy S5 Smartphone (12,9 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5) Schwarz

Price: EUR 234,55

3.0 von 5 Sternen (1251 customer reviews)

69 used & new available from EUR 89,80



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.