Samsung: Viele Mitarbeiter fürchten Jobverlust


Für Samsung* lief es in den letzten Monaten mehr schlecht als recht, der Negativpunkt wurde wohl im dritten Quartal dieses Jahres erreicht, in dem ein Rückgang des Umsatzes im mobilen Segment verzeichnet wurde, der bei unglaublichen 74 Prozent lag. Auch die Verkaufszahlen des südkoreanischen Unternehmens sind gesunken, in China musste das Unternehmen seine Spitzenposition im Smartphone*-Segment an Xiaomi abtreten und auch in Indien ist der Vorsprung vor Micromax geschrumpft.

Samsung plant Umbau der mobilen Führungsriege

Deshalb soll Samsung* damit planen, im mobilen Segment ein paar Änderungen vorzunehmen, die nicht nur das Smartphone*-Lineup betreffen, sondern auch die verantwortlichen Mitarbeiter. Nach neuen Informationen sollen 20 Prozent der Samsung*-Manager aus dem mobilen Bereich entlassen werden, nachdem die Ergebnisse in diesem Jahr enttäuschend verlaufen sind.

Doch nicht nur die Manager von Samsung müssen sich um ihre Jobs sorgen, sondern aller Voraussicht nach auch weitere Mitarbeiter aus anderen Segmenten. Anfang Dezember wird Samsung traditionell seine Änderungen beim Personal bekanntgeben, bei vielen Samsung-Mitarbeitern soll Angst vor den Änderungen vorherrschen.

Weitere Jobs könnten gestrichen werden

Immerhin ist es wahrscheinlich, dass Samsung zur Kostenreduzierung nicht nur Manager entlassen wird, sondern auch Mitarbeiter aus der Produktion oder dem Verkauf. Befragte Mitarbeiter ließen wissen, dass viele Kollegen mit Sorge auf die kommende Woche blicken und sich fragen, wie es mit ihrer Zukunft beim südkoreanischen Unternehmen aussieht.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.