Sony: Smartphone- und TV-Lineup wird verschlankt


Bei Samsung* haben die schlechten Verkaufs- und Quartalszahlen zunächst einmal dafür gesorgt, dass bis zu 30 Prozent des Smartphone-Lineups im kommenden Jahr wegfallen werden. Doch nicht nur Samsung* scheint diese Option zu wählen, sondern auch bei Sony hat man sich dazu entschlossen, das Lineup im mobilen Segment im kommenden Jahr anzupassen, um die Kosten zu senken.

Sony: TV- und Smartphone-Modelle werden gekürzt

Die Verkaufszahlen der bisherigen Xperia-Modelle haben das japanische Unternehmen nicht überzeugen können, sodass zu einer Kostenreduzierung nun einzelne Modelle aus dem Portfolio entfernt werden. Um wie viel Prozent das Smartphone*-Lineup von Sony ausgedünnt wird, ist bisher aber leider nicht bekannt.

Neben dem Smartphone*-Segment wird es im Übrigen auch den TV-Bereich treffen, in dem Sony sich ebenfalls von einigen Modellen trennen möchte. Auch in diesem Punkt ist nicht bekannt, um welche Modelle es sich handelt und wie viel Prozent des bisherigen Lineups der Schere zum Opfer fallen werden. Das Ziel von Sony ist aber klar formuliert worden: der Profit soll steigen, auf Marktanteile wird nur sekundär Wert gelegt.

PS4 als aktuelles Steckenpferd des Unternehmens

Bislang ist es so, dass die PlayStation 4 die Erfolge für Sony einfährt, die sich im ersten Jahr der Verfügbarkeit rund eine Million Mal hat verkaufen lassen und damit ein gutes Stück vor dem großen Konkurrenten, der Microsoft* Xbox One, liegt.



  1. Ali090800

    Ich bin gespannt darauf, was Samsung, Sony und co zeigen werden, denn nächstes Jahr darf wird wieder ein Handy aushesucht! 😀 Am gespanntesten bin ich auf Sony und Samsung, da ich schon vor fast 2 Jahren zwischen S4 und Xperia Z gewählt habe (es wurde das Galaxy) und Sony, genau wie Samsung mich mit den jetzigen Flagschiffen (Note 4, Xperia Z3) schon leicht beeindruckt haben und diese Geräte bestimmt nur ein Vorgeschmack waren.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar