Samsung Galaxy S6 im Antutu Benchmark gesichtet?


Zum Samsung Galaxy S6* haben wir in den vergangenen Wochen schon jede Menge Informationen & Gerüchte aufsaugen können. So wurde nicht nur von einem Neuanfang beim kommenden Flaggschiff-Smartphone* berichtet, auch die finale Namensgebung soll bereits beschlossene Sache sein.

Intern als „Project Zero“ entwickelt, teilten uns die Kollegen von Sammobile mit, dass das nächste Smartphone* der Galaxy-Reihe als Samsung Galaxy S6* auf den Markt kommen soll. Doch auch technische Daten wurden in Umlauf gebracht. So sprach man beim Display* von einer QHD-Auflösung bei einer Diagonalen von 5.2-Zoll, der Verwendung eines Snapdragon 810 Prozessors und einer 20MP-Kamera mit Sony IMX240-Sensor.

Nun ist ein Samsung*-Device mit der internen Bezeichnung „SM-G925F“ im Antutu-Benchmark aufgeschlagen bei dem es sich ggf. um das Galaxy S6 handelt. Bei Betrachtung der Specs sieht man viele Ähnlichkeiten zu den bisherigen Gerüchten. Quad-HD Display*, 3GB RAM, 32GB Festspeicher und eine 20MP Hauptkamera. Allerdings ist hier ein 5.5-Zoll großes Display* aufgeführt und die Verwendung des Samsung*-eigenen Exynos 7420 Octa-Core Prozessor. Zumindest beim Prozessor können wir Klarheit schaffen: Samsung* wird auch beim nächsten Galaxy S-Modell Varianten mit verschiedenen Prozessoren anbieten, je nach Vermarktungsland. Dies war in Vergangenheit so und wird auch in Zukunft so sein. Einziger Unterschied wäre demnach die Displaydiagonale.

Weiterhin wird in diesem Antutu-Ergebnis von Android 5.0 Lollipop*, einer 5MP Frontkamera und dem Einsatz einer Mali-T760 GPU gesprochen. Für mich klingt dieses Modell sehr nach dem Samsung Galaxy S6*, da hier wirklich alles zueinander passt. 

Was denkt ihr über die Daten? 

galaxy s6 antutu



  1. Tim R.

    sas S6 wird niemals mit 5,5″ Display kommen.. damit wäre es viel zu nah am Note und so dumm ist Samsung nicht..
    Das ist 100% nur irgendein Fake


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar