Samsung Galaxy S4 & Galaxy Note 2 erhalten Android 5.0 Lollipop

Der Weihnachtsmann wohnt bekanntlich am Nordpol und auch in Finnland ist es des Öfteren kalt – eine Bescherung gibt es dieses Jahr von beiden Seiten aus zu finden, denn während der Weihnachtsmann fleißig mit seinem Schlitten um die Welt tourt, verteilt Samsung* Finnland Geschenke an die eigenen Kunden. Und zwar hat die Finnland-Sparte des Unternehmens bestätigt, welche Devices noch mit Android 5.0 Lollipop* ausgerüstet werden.

Android 5.0 Lollipop: Galaxy Note 2 dabei

Wenig überraschend sind dabei Devices wie das Samsung* Galaxy Alpha, das Samsung* Galaxy Note 4 oder das Samsung Galaxy Note 3 zu finden, bei denen bereits im Vorfeld damit gerechnet wurde, dass die neueste Android*-Version umgesetzt wird. Auch das Samsung Galaxy S4 war ein wahrscheinlicher Kandidat für die Umsetzung von Google Android 5.0 Lollipop*.

Dass das Samsung Galaxy Note 2 allerdings ebenfalls mit Android 5.0 Lollipop* ausgestattet werden soll, ist hingegen neu. Für alle Besitzer des zwei Jahre alten Phablets sind dies aber definitiv gute Neuigkeiten, insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Verfügbarkeit relativ überraschend kommt.

Zahlreiche Updates für 2015 eingeplant

Wann genau die Updates für die einzelnen Geräte zur Verfügung stehen werden, ist bisher nicht bekannt, allerdings wird es bis zum kommenden Jahr dauern, bis die Aktualisierungen verfügbar sind. Dass diese aber überhaupt kommen, ist schon als Erfolg zu werten.

Samsung Galaxy Note 4 Smartphone (5,7 Zoll (14,5 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.4) schwarz

Price: EUR 359,00

3.3 von 5 Sternen (532 customer reviews)

50 used & new available from EUR 179,90



  1. Tim R.

    Dass das S4 Lollipop bekommt ist aber schon länger bekannt ^^ Was neben dem Note 2 noch neu ist, ist das S5 Mini, welches ebenfalls 5.0 bekommt 😉


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar