Samsung: Kooperation mit LoopPay für mobile Zahlungen


Apple Pay hat in den vergangenen Wochen durchaus für Aufsehen gesorgt, seit dem Launch in den USA ist die Anzahl der mobilen Zahlungen deutlich angestiegen, zudem bieten immer mehr Shops und Stores die Möglichkeit an, Produkte und Dienstleistungen via Apple Pay zu bezahlen. Nun soll sich der Apple-Erzrivale Samsung* ebenfalls dazu entschlossen haben, einen Mobile-Payment-Dienst aus dem Boden zu stampfen.

Samsung & LoopPay: Kooperation im Gespräch

Die Hauptrolle in den Planungen Samsungs soll dabei das US-Startup LoopPay spielen, mit dem Samsung* aktuell in Verhandlungen stehen soll. Und zwar soll LoopPay als Plattform fungieren, um Samsung* die Möglichkeit zu geben, seinen Kunden einfach und schnell die Funktion mobiler Zahlungen an die Hand zu geben.

Während Apple Pay und auch Google Wallet einen NFC-Chip für die Verwendung voraussetzen, greift LoopPay auf einen Magnetleser zurück, der schon beim Halten an ein Lesegerät funktioniert – eine Kredit- oder EC-Karte muss demnach nicht durch den Leser gezogen werden, was die Einsatzmöglichkeit deutlich erhöht.

LoopPay: Funktion und System im Video

Bisher befinden sich Samsung und LoopPay in Verhandlungen, eine Einigung wurde noch nicht erzielt, Samsung soll aber schon 2015 mit der Einführung eines eigenen Mobile-Payment-Dienstes planen. Ein Video, das LoopPay und das System dahinter ein wenig näher vorstellt, könnt Ihr Euch im Folgenden anschauen:



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.