nvidia tegra x1 cpu

Nvidia Tegra X1: Neuer „Super-Chip“ mit 256 Grafikkernen vorgestellt


Im Rahmen der CES 2015 hat Nvidia seinen neuen „Super-Chip“ vorgestellt. Der mit der Bezeichnung „Tegra X1“ betitelte Prozessor verfügt über acht Prozessorkerne und sagenhafte 256 Grafikkerne. Damit übertrifft er den Tegra K1, der unter anderem auch im Google Nexus 9 (Testbericht) zum Einsatz kommt, nochmals um Längen. 

Nach Angaben von Nvidia soll der neue Tegra X1 Chip eine doppelt so hohe Leistung besitzen wie sein Vorgänger (Tegra K1) und dabei nicht mehr Strom verbrauchen. Klingt auf den ersten Blick schon mal ganz gut, wenn man bedenkt, dass hier eine Maxwell-GPU mit 256 Grafikkernen und acht Prozessorkerne zum Einsatz kommen. Die acht Kerne bestehen dabei aus 4x Cortex A57 und  4x Cortex A53-Kernen, logischerweise auf 64bit-Basis. 

Unter anderem ist es möglich mit dem Tegra X1 Videos in 4k und 60 frames-per-second aufzunehmen oder 4 FullHD-Displays gleichzeitig zu bedienen. Hört sich ganz danach an, als ob der Chip für Smartphones* etwas überdimensioniert ist. Und genau das ist es auch. Augenscheinlich ist der Tegra X1 vornehmlich für den Einsatz in Autos und deren Entertainmentsystem gedacht, um hier alle möglichen Sensoren, Kameras und Displays miteinander vernetzen und koordinieren zu können. Unter anderem ist der deutsche Automobilhersteller Audi mit von der Partie.

Wie schnell wir den Super-Chip in den ersten mobilen Devices zu Gesicht bekommen, ist aktuell nicht ganz klar. Laut Nvidia sollen die ersten Geräte/Pkw noch in der ersten Jahreshälfte 2015 mit dem Tegra X1 bestückt werden.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.