oppo r1c offiziell2

OPPO R1C offiziell vorgestellt – 720p-Display & Snapdragon 615 an Bord


Das chinesische Unternehmen OPPO hat offiziell sein neustes Gerät vorgestellt, das OPPO R1C. Obwohl der der Name etwas an den kleinen Roboter aus Star Wars erinnert, ist das OPPO R1C ein richtig schickes Android*-Smartphone* im Mittelklasse – Oberklasse Bereich. 

Optisch erinnert das OPPO R1C definitiv an ein Apple-Smartphone* der vergangenen Tage. Auf der Vorder- und Rückseite finden wir vollflächig Glas verbaut, im Fuß des Gerätes den microUSB-Port und Lautsprecher-Bohrungen. Lediglich die Farbgebung lässt auch den unerfahrenen Kunden an der Echtheit eines Apple iPhone 4s zweifeln. Unter bestimmten Blickwinkeln ist auf der Rückseite zudem ein trapezförmiges Muster zu erkennen. Mit einer Dicke von 6.85mm gehört das OPPO R1C zu den dünnsten Smartphones auf dem Markt.

Leistungstechnisch darf sich der Kunde auf ein 5-Zoll Display* mit 720p-Auflösung, einen Snapdragon 615 Quad-Core, sowie 2GB RAM und 16GB ROM freuen. Der interne Speicher kann zudem per microSD-Karte um 128GB vergrößert werden. Im Mobilfunknetz unterstützt das Smartphone* 4G/LTE und kann zudem zwei SIM-Karten aufnehmen.

Als Hauptkamera kommt ein 13MP- Sony IMX214 Sensor mit  f/2.0 Blende zum Einsatz, auf der Vorderseite gibt es eine 5MP-Kamera. Der Akku ist für die Dicke des Gerätes mit 2420mAh recht groß bemessen und dürfte locker einen Tag Laufzeit besitzen. Zum Marktstart ist das OPPO R1C mit Android* 4.4 und der Color OS 2.0.1 Oberfläche versehen. 

Zu einem Preis von ~400 Dollar kann das Smartphone ab dem 20. Januar bestellt werden. Offiziell dürfte es nicht nach Deutschland kommen, dennoch kann man sein Glück mal über Oppomart versuchen, da hierüber etliche China-Smartphone importiert werden können.

oppo r1c offiziell1 oppo r1c offiziell



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.