Samsung arbeitet bereits an 10-nm-Prozessoren


Die aktuelle Smartphone*-Generation setzt so gut wie ausschließlich auf Prozessoren, die im 20-nm-Verfahren gefertigt wurden, bei Samsung* hat man für die kommenden Flaggschiff-Modelle bereits ein verbessertes Verfahren angewandt. Und zwar das 14-nm-Verfahren, durch das die mobilen Prozessoren nicht nur energieeffizienter arbeiten können, sondern auch ein Mehr an Leistung erhalten.

Samsung: 10-nm-Prozessoren in Planung

Doch für das südkoreanische Unternehmen ist das natürlich noch nicht genug – vielmehr ist nun bekannt geworden, dass Samsung* bereits an 10-nm-Prozessoren arbeitet, die mit FinFET-Technologie hergestellt werden sollen. Das 10-nm-Verfahren soll noch einmal Zugewinne in puncto Effizienz und Leistung mit sich bringen, sodass verständlich ist, warum das südkoreanische Unternehmen in diesem Punkt konsequent weiterentwickelt.

Zumal Samsung* mit der Entwicklung gegenüber der Konkurrenz von Qualcomm & Co. bereits ein Stück voraus ist, was natürlich die Verhandlungen mit potentiellen Abnehmern deutlich erleichtert. Apple beispielsweise soll bereits die 14-nm-Chips für die kommende iPhone-Generation geordert haben.

Einsatz im Samsung Galaxy S7 denkbar

Die 10-nm-Chips hingegen dürften zunächst in Samsung-eigenen Smartphones zum Einsatz kommen, vermutlich als Erstes im Samsung Galaxy S7*, das im Frühjahr 2016 erwartet wird. Ein vorheriger Release etwaiger Produkte mit einem 10-nm-Prozessor des südkoreanischen Unternehmens ist alles andere als realistisch, zumal die Entwicklung an der neuen CPU-Generation noch nicht abgeschlossen sein soll.



  1. Tim R.

    Ehrlich gesagt hoffe ich sogar, das so ein Prozessor erst beim S7 kommt und nicht verfrüht z.B. beim Note 5.
    Lieber ein paar Monate mehr Zeit lassen, als krampfhaft raus hauen und wieder mögliche Probleme bekommen, wie damals mit den ersten Exynos 5-Octas oder bis vor einigen Wochen mit dem QSD 810


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar