Samsung Galaxy S6 Edge: Dreiseitiges Curved-Display


Am 1. März 2015 soll die offizielle Vorstellung des Samsung Galaxy S6* sowie Galaxy S6 Edge über die Bühne gehen, wobei bisher schon einige Details zu den technischen Spezifikationen der Geräte genannt worden sind. Bislang wurde beim Edge-Modell des Galaxy S6 über ein Curved-Display* an beiden Seiten des Smartphones spekuliert, laut „Bloomberg“ könnte Samsung* aber einen Schritt weiter gehen.

Samsung Galaxy S6 Edge: Curved auf drei Seiten

Und zwar wird berichtet, dass das Samsung Galaxy S6* Edge mit einem Curved-Display* auf den Markt kommen wird, das sich über drei Seiten erstreckt. Dementsprechend würde es an den beiden Längsseiten des Galaxy S6 Edge ein Curved-Display* geben, zusätzlich dazu aber noch an der Oberseite des Smartphones.

Viele Details diesbezüglich lassen sich bei „Bloomberg“ aber leider nicht entnehmen:

Samsung* Electronics Co. plans to release two new versions of its top-tier Galaxy smartphone* next month, including a model with a display covering three sides, according to people with direct knowledge of the matter […] The second model to be unveiled at the Mobile World Congress in Spain will only have a front-facing display.

Viele Spekulationen bis zur offiziellen Enthüllung

Bis zur offiziellen Vorstellung von Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge wird es mit Sicherheit noch viele Spekulationen geben, sodass sich Stand heute noch nicht sagen lässt, was das südkoreanische Unternehmen genau plant. Dass es aber ein Galaxy-S6-Modell mit Curved-Display geben wird, gilt als gesichert.



  1. Tim R.

    Also an der Oberseite bezweifle ich das sehr sehr Stark. Dort müssen Frontkamera, Sensoren und Hörmuschel hin..
    Unten wäre deutlich sinnvoller, auch wenn dann der Homebutton wegfallen müsste..
    Also ich glaube generell nicht an ein 3-seitig gebogenes Displays..


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar