AMD: Samsung soll Übernahme planen


Vor einigen Jahren gab es in der Welt der Prozessoren einen erbitterten Zweikampf zwischen Intel und AMD, wobei AMD mit seinen preisgünstigen und effizienten CPUs bei vielen Anwendern einen Stein im Brett hatte. Mittlerweile ist Intel bei einem Großteil der PC-Anwender die erste Wahl, was unter anderem dafür gesorgt hat, dass AMD immer wieder schlechtere Zahlen schreiben musste als in der Vergangenheit gewohnt.

Samsung soll Übernahme von AMD planen

Nach neuen Informationen könnte es für AMD aber in Kürze eine Lösung geben, dank der ein erneuter Kampf mit Intel zumindest wieder ein Stück weit realistischer wäre. Und zwar soll Samsung* daran interessiert sein, AMD zu übernehmen, um sich zum einen Know-how und zum anderen eine Erweiterung der eigenen CPU-Produktion zu sichern. Aktuell ist Samsung* einzig und allein im Bereich der mobilen Prozessoren als Hersteller aufgetreten.

Sollte sich das südkoreanische Unternehmen aber tatsächlich für eine AMD-Übernahme entscheiden, würde das Geschäft auf einen Schlag auch auf Desktop-Prozessoren und Grafikkarten ausgeweitet werden. Damit würden Samsung* mehr Möglichkeiten zur Auswahl stehen.

Beide Unternehmen könnten profitieren

Für Samsung würde eine Übernahme also mehr Freiheit und ein größeres Geschäftsfeld bedeuten, während AMD vor allem durch die hohen Bargeldreserven Samsungs sowie dessen Interesse an einer Weiterentwicklung der Prozessoren Vorteile erhalten würde.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.