Samsung Galaxy S6

Preise des Galaxy S6 & S6 Edge im Vergleich mit der Konkurrenz


Samsung* hat auf dem MWC 2015 das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge präsentiert – das dürfte inzwischen bei den meisten angekommen sein. Zuletzt hatten wir bereits einen Vergleich mit dem Vorgänger sowie einige Hands-on Videos online gestellt, heute wollen wir mal sehen, wie teuer die beiden neuen Smartphones* eigentlich im Vergleich zur Konkurrenz sind.

Die neuen Flaggschiffe von Samsung

Samsung* scheint mit der Präsentation des S6 und des S6 Edge recht zufrieden zu sein, denn man rechnet damit, dass die Verkaufszahlen höher als beim Vorgänger ausfallen werden. Und insgesamt kann man auch nicht abstreiten, dass Samsung* in vielen Hinsichten einiges richtig gemacht hat beim S6. Trotzdem kosten die neuen Flaggschiffe eine ordentliche Stande Geld und ein Vergleich mit den Preisen der Konkurrenz zeigt, dass die neuen Geräte teilweise sogar teurer als die iPhones von Apple sind.

Galaxy S6 im Vergleich mit Apples iPhones

Vergleichen wir zunächst einmal Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge mit dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus. In der Version mit 64 GB kosten S6 und S6 Edge 799 bzw. 949 Euro, iPhone 6 und iPhone 6 Plus schlagen mit 799 und 899 Euro zu Buche. Das heißt das S6 entspricht in Sachen Preis exakt dem iPhone 6, wohingegen das S6 Edge sogar noch teurer als das iPhone 6 Plus ist.

Weitere Vergleiche

Das HTC One M9 wird mit 32 GB Speicher für 749 Euro auf den Markt kommen, in dieser Variante kostet das S6 699 Euro und das S6 Edge 849 Euro. Zum Vergleich kann man auch noch die neusten Note Geräte von Samsung heranziehen, das Note 4 für 769 Euro und das Note Edge für 849 Euro nämlich. Das Galaxy S5, bei dem man den Speicher noch problemlos erweitern konnte (das geht beim S6 nicht mehr), kostete 699 Euro. Für das LG G3 wurden 599 fällig, das Sony Xperia Z3 kostete mit 16 GB und erweiterbarem Speicher 649 Euro.

Man kann also sagen: Samsung Galaxy S6* und Samsung Galaxy S6* Edge sind teuer. Mit viel Speicher sogar sehr teuer, das S6 Edge knackt sogar die Marke von 1.000 Euro. Allerdings kann man natürlich damit rechnen, dass die Preise recht schnell ein bisschen fallen werden. Und gleichzeitig muss man feststellen, dass in der heutigen Zeit eigentlich alle Flaggschiffe der großen Hersteller ziemlich teuer sind, zumindest direkt nach der offiziellen Präsentation.



  1. Tim R.

    Das Note Edge hatte eine UVP von 899€, nicht 849 ^^ und das S5 mit 16 GB hatte soweit ich wieß eine UVP von 699 €, glaube nicht, das 32 GB dementsprechend günstiger waren ^^


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar