Xperia_M4_Aqua_Lifestyle_1

Sony Xperia M4 Aqua: 5-Zoll-Smartphone für 280 Euro [Hands-on]


Der MWC 2015 ist in vollem Gange und Sony hat heute nicht nur das Xperia Z4 Tablet, sondern auch das Xperia M4 Aqua vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein wasserdichtes 5-Zoll-Smartphone*, welches zum Preis von rund 280 Euro auf den Markt kommen wird.

Neues Mittelklasse-Smartphone

Insgesamt bewegt sich das Xperia M4 Aqua in einem ähnlichen Preisbereich wie die neuen Lumia Smartphones von Microsoft, auch wenn es mit rund 280 Euro etwas teurer sein wird. Dafür bekommt man dann ein Smartphone* in der Größe von 5 Zoll geboten, die Auflösung beträgt 1.280 x 720 Pixel. Unter der Haube werkelt der Qualcomm Snapdragon 615 Octa-Core-Prozessor, ihm zur Seite gestellt werden 2 GB Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist zwar nur 8 GB groß, dafür kann man aber eine Micro-SD-Karte einsetzen und den Speicher um bis zu 32 GB erweitern.

Gute Kamera

Den Fokus hat Sony beim M4 Aqua auf die Kamera gelegt. Diese löst mit 13 Megapixeln auf, hat einen Autofokus und ein LED-Licht zu bieten und wird ergänzt von einer 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite. Da das Smartphone* – wie der Name schon sagt – wasserfest ist, können natürlich auch unter Wasser Bilder geknipst werden.

Zur weiteren Ausstattung gehören LTE, Bluetooth 4.0, WLAN und GPS. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 2.400 mAh und als Betriebssystem fungiert das neue Android 5.0 Lollipop*. Die Akkulaufzeit soll wohl ziemlich gut sein, Sony spricht von zwei bis drei Tagen.

Das Sony Xperia M4 Aqua soll im Juni auf den Markt kommen und wie gesagt 280 Euro kosten. Einen ersten Eindruck könnte ihr euch schon jetzt mit unserem Hands-on Video verschaffen:

Video

[yt]


  1. Tim R.

    1. nur 4x so viel Festspeicher wie RAM, das ist schon irgendwie traurig, SD hin oder her, 8GB sind einfach zu wenig, Punkt.
    2. Verstehe ich den Namenszusatz „Aqua“ nicht so recht.. Wäre das Ding das erste Gerät von Sony, das wasserdicht ist, ok, aber Sony bietet seit Jahren fast ausschließlich wasserfeste Geräte an und die heißen auch nicht alle „Aqua“

    • Mark

      Hast natürlich Recht, trotzdem denke ich, dass man sich mit dem wenigen Speicher arrangieren kann. Da sind andere Dinge wichtiger. Wenn du ne 32 GB Karte einsetzt ist es letztendlich zu verschmerzen wenn du 40 und keine 48 GB hast. Das mit dem Zusatz „Aqua“ ist wohl einfach eine Marketing Geschichte.


Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar