lg-g4-leak

Die ersten Preise für das LG G4


Die ersten Preise für das LG G4 – Die offizielle Vorstellung des LG G4 soll erst morgen erfolgen, bei einigen Händlern finden sich aber bereits erste Preis und Angebote. Dabei bewegt sich das G4 in einem Preisbereich den man vom Samsung Galaxy S6* bereits kennt. Die Gerüchte, dass das neue LG Flaggschiff deutlich teurer werden würde als die Samsung* Konkurrenz, haben sich damit nicht bestätigt. Der Verkaufsstart soll in der ersten Maiwoche liegen.

Für die kleinste Version mit 32GB Speicher und normalen Cover liegt der Preis im Bereich zwischen 670 und 690 Euro je nach Anbieter. Damit ist das Gerät sogar etwas billiger als die ursprünglichen Preise des S6, auch wenn der Preisunterschied hier nur bei etwa 10 bis 20 Euro liegt. Mittlerweile bekommt man das Galaxy aber bereits für knapp über 600 Euro, bei einigen Anbieter werden die Geräte sogar für 0 Euro mit Vertrag angeboten.

Teuer: das Leder Cover

Richtig teuer wird das Gerät, wenn sich der Kunde für das aufwendig produzierte Leder Cover entscheidet. LG hatte dafür im Vorfeld viel Werbung gemacht und in der Regel die Leder Variante in den Videos gezeigt, die tatsächlich sehr gut aussieht. Für die Edel-Variante müssen Kunden allerdings nochmal tiefer in die Tasche greifen und etwa 60 bis 70 Euro mehr investieren. Die aufgerufenen Preise zum Start liegen hier bei 720 bis 740 Euro je nach Anbieter.

Dafür bietet das Leder Cover auch einige zusätzliche Farbvarianten. Die normalen Modelle werden voraussichtlich nur in Weiß und Gold ausgeliefert. Wer andere Farben möchte, muss auf die Leder Variante zurück greifen, hier gibt es neben Schwarz auch Braun und Rot als Farben.

Die teuren Smartphones werden teurer

Der Preisbereich der High-End Modelle hat sich damit deutlich nach oben verschoben.Mittlerweile können Smartphones* für 500 Euro schon fast zu Mittelklasse Modellen gezählt werden, während man für die richtig teuren Modelle zwischen 700 und 1000 Euro zahlen muss. Die Preise des iPhone lagen ohnehin schon länger in dem Bereich, mit den aktuellen Geräten haben auch Samsung* und LG nachgezogen. So lagen Galaxy S5 und LG G3 noch bei 550 bis 600 Euro beim Verkaufsstart, die Nachfolger sind etwa 100 Euro teurer. Ob die Kunden diesen Schritt nach oben bei den Preisen mitmachen werden, muss sich aber erst noch zeigen. Die ersten Verkaufszahlen des S6 sind zumindest nicht gigantisch sondern eher solide.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.