Home News Update: Eplus und O2 in einem Netz – bei diesen Geräten muss Datenroaming aktiviert sein

Update: Eplus und O2 in einem Netz – bei diesen Geräten muss Datenroaming aktiviert sein

von Bastian Ebert

O2* bietet mittlerweile Kunden die Möglichkeit, neben dem O2* Netz auch das Elus Netz zu nutzen. Das ist einer der Vorteile aus der Fusion beider Mobilfunk-Unternehmen. Die Werbekampagne dazu (“Zwei Netze sind besser als eines“) läuft ebenfalls bereits. Auf der Webseite hat O2* nun eine Infoseite geschaltet um Kunden über die technischen Details des Netzzusammenschlusses zu informieren. Die entsprechende Webseite kann hier aufgerufen werden.

Wichtige Punkte sind dabei:

  • wird das Eplus-Netz genutzt erscheint als Netzsmybol ein “O2-de +” auf dem Display statt der normalen “O2-de” Netzkennung
  • bei den meisten Handys ist ein Neustart notwendig, damit das Roaming in beiden Netzen funktioniert
  • das Roaming betrifft nicht die LTE Netze

Der wichtigste Punkte dürfte aber sein, dass bei einigen Modellen das nationale Roaming nur funktioniert, wenn Roaming allgemein erlaubt ist. Das bedeutet, man muss für eine ganze Reihe von Smartphones auch das Auslandsroaming erlauben, damit in Deutschland das Eplus Netz mit genutzt werden kann.

Folgende Modelle sind davon betroffen:

  • Acer E3 Plus
  • Acer Z500
  • Alcatel One Touch Idol 4.1
  • Alcatel Onetouch
  • Alfatel A4
  • Anycool D58
  • Blackview jk890
  • Fairphone FP1
  • Hero 7500+
  • Honor 6 H60 L02 (Dual Sim)
  • HTC D816g
  • HTC Desire 310
  • Huawei* Ascend P7
  • Huawei* P7
  • Lenovo Tablet A3500h
  • LG L4
  • LG Optimus L5
  • Malata L901
  • Mobistel Cynus Fx
  • Mobistel Cynus Tx
  • Mobistel Tinno S7511
  • Pomp W89
  • Vodafone* Smart4mini
  • Wiko Barry
  • Wiko DarkFull
  • Wiko DarkMoon
  • Wiko Darknight
  • Wiko Fizz
  • Wiko Getaway
  • Wiko Highway 5
  • Wiko Leny
  • Wiko Rainbow
  • Wiko Sunset
  • Xiaocai / Capot 3600

Weitere bekannte Modelle mit Probleme (Hinweise bitte in den Kommentaren):

  • I.onik TM3 dual Sim

O2 schreibt zur Umstellung:

Eine erfolgreiche Umstellung erkennst du bei den meisten Geräten an einem „R“, das neben dem Netzsymbol im Display angezeigt wird.

Beachte: Hast du Daten-Roaming aktiviert, könnten bei einem Aufenthalt in Grenzregionen oder im Ausland Kosten entstehen. Denn dein Smartphone* verbindet sich dann automatisch mit fremden Netzen. Deswegen empfehlen wir dir „Daten-Roaming im Ausland“ über unseren Kundenservice für deinen Vertrag deaktivieren zu lassen, wenn du es nicht brauchst. So kannst du eventuell anfallende Kosten vermeiden.

Die Deaktivierung über den Kundenservice hört sich vergleichsweise umständlich an. Eventuell ist es bei diesen Modellen besser auf das zusätzliche Netz zu verzichten und Roaming allgemein deaktiviert zu lassen.

4 Kommentare

Kevin April 24, 2015 - 13:25

Schade, dass es nicht auf allen Geräten reibungslos funktioniert…

Bastian Ebert April 24, 2015 - 15:27

O2 hatte sich das wahrscheinlich auch etwas anders vorgestellt. Leider wurde nicht mitgeteilt, warum es bei einigen Geräten diese Probleme gibt.

Egon April 24, 2015 - 21:39

Zu der Liste füge ich mal das I.onik TM3 dual Sim dazu, und es werden bestimmt noch mehr werden.

Bastian Ebert April 25, 2015 - 09:34

Danke für den Hinweis, ich habe es mal im Artikel mit eingefügt.

Comments are closed.