keine-smartwatch

Warum sich die Deutschen keine Smartwatch kaufen würden


Der Branchenverband BITKOM hat eine Umfrage in Auftrag gegeben, bei der 1011 Personen ab 14 Jahren im April 2015 zu ihrer Einstellung gegenüber Smartwatches befragt wurden. Die Zahlen sind recht positiv. 40 Prozent der Befragten interessieren sich für Smartwatches Besonders bei den jüngeren Teilnehmern (14- bis 29-Jährige) war das Interesse groß, hier war mit 56 Prozent sogar die Mehrheit an einer smarten Uhr interessiert.

Bei denen, die kein Interesse an einer Smartwatch hatten, gab es sehr unterschiedliche Gründe. Viele hatten sich noch nicht mit den neuen Uhren interessiert, einige fanden sie zu teuer oder nicht stylisch genug. Die geringe Akkulaufzeit rangierte dagegen auf einem der hinteren Plätze als Grund für die Ablehnung.

Die Gründe im Überblick:

keine-smartwatch

 

Im Branchenverband selbst setzt man sehr auf die Smartwatches als neuen Markt:

„Smartwatches sind eine praktische Ergänzung zum Smartphone*“, sagt Timm Hoffmann vom BITKOM. „Bislang gab es auf dem Markt erst wenige Modelle mit entsprechend hohen Preisen. Das große Interesse der Verbraucher zeigt aber, dass die Geräte große Chancen auf dem Massenmarkt haben. Schon bald werden die Uhren zu unserem Alltag gehören.“

Bei den Gründen für die Ablehnung hatten unter Umständen die Apple Watch mit den vergleichsweise hohen Preis im Hinterkopf. Auch das Design der Uhr findet unter Umständen bei traditionellen Uhrenträgern weniger Anklang. Das könnte die Ablehnungsgründe etwas erklären.

Eine preiswerte Smartwatch (beispielsweise die einfache Sony SmartWatch 2) gibt es bereits für unter 100 Euro zu kaufen. Die Uhr liegt damit in einem Preisbereich, in dem man auch bereits eine normale Armbanduhr bekommt. Die preislichen Unterschiede sind also gar nicht so groß.

Beim Design sind die Unterschiede dagegen durchaus vorhanden, wenn man es als Kunden denn möchte. Mit der Moto 360 oder auch der neuen Alcatel Watch SM02 gibt es auch Modelle, die sich sehr an klassischen Uhren orientieren. Man kann aber natürlich auch auf Smartwatches setzen, die sich sehr von den bekannten Designvorgaben unterscheiden. Das hängt sehr vom Geschmack des Trägers ab.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.