Google I/O: Das ist neu bei Android M


Auf der eigenen Entwicklerkonferenz Google I/O hat das Unternehmen gestern einen ersten detaillierteren Ausblick auf Android* M gegeben. Die neue Version des Android* Betriebssystem soll im dritten Quartal 2015 komplett zur Verfügung stehen. Derzeit gibt es bereits Entwicklerversionen für das Nexus 5, 6 und 9. Eine neuen Namen für die Version gibt es noch nicht. Derzeit findet man nur die Bezeichnung „Android* M developer preview„.

Die Zielsetzung bei Android M war dabei laut Google-Manager Dave Burke in erster Linie die qualitative Aufwertung von Android. Man wolle das System „aufpolieren“. Einige neue Features und Änderung gibt es aber trotzdem.

Das neue Berechtigungssystem in Android M

Bereits im Vorfeld gab es Hinweise, dass Google bei Android M das Rechtssystem für die Apps modifizieren würde. Auf der Google I/O wurde das bestätigt. In der neuen Version können nur 8 Berechtigungsarten einzelnen pro App aktiviert oder wieder deaktiviert werden. Das sind:

  • Standort-Zugriff
  • Kamera Zugriff
  • Mikrofonzugriff
  • Zugriff auf die Kontakte
  • Telefonie-Funktion
  • SMS Funktion
  • Kalender
  • Zugriff auf die Sensoren

Der Zugriff wird dabei beim ersten Aufruf jeweils erteilt und kann auch wieder entzogen werden. Allerdings funktioniert dieses System nur für Apps die auf Android M angepasst wurden. Ältere Apps arbeiten aus Kompatibilitätsgründen noch mit dem alten Rechte-System.

„Doze“ – der neue Stromsparmodus

Unter Android M sollen die Akkulaufzeiten ansteigen. Dafür hat Google einen neuen Stromspar-Modus implementiert der auf den Namen „Doze“ hört. Das System soll selbstständig erkennen in welchem Benutzungszustand das Smartphone* gerade ist und beispielsweise Funktionen reduzieren, wenn das Handy in der Hosentasche steckt. Dann wird nur auf wichtige Nachrichten und Alarme reagiert. Laut Google hat man mit diesem neuen System den Standby-Modus eines Nexus 9 bereits auf die doppelte Zeit ausdehnen können.

Viele weitere kleine Verbesserungen

Daneben gibt es noch Optimierungen und Verbesserungen in vielen anderen Bereichen. Android M unterstützt jetzt USB C und die Copy und Paste Funktion wurde verbessert. Bei der Lautstärke-Regelung gibt es grafische Aufwertungen und Apps sollen auf gespeicherte Daten (Passwörte usw.) in Chrome* zugreifen können und diesem Funktionen auch in der App ausführen zu können.

Darüber hinaus soll Android M auch bei Google Pay Verbesserung bringen, etwa mit einer standardisierten Schnittstelle für die Fingerabdruck Autorisierung.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.