Root für das Samsung Galaxy S6 – ohne Sperrung

Im Forum von XDA-Developers wurde ein ein Root Tool für das Samsung Galaxy S6 veröffentlicht, mit dem sich die Geräte rooten lassen sollen ohne den E-Fuse Sicherheitsmechanismus zu aktivieren. Bisher war es beim Rooter immer zum (gewollten) Durchbrennen des E-Fuse Chips gekommen. Das bedeutet für die Besitzer der Geräte, dass Samsung Pay und auch der Verschlüsselungsdienst Samsung Knox nicht mehr verfügbar waren und auch die Herstellergarantie verloren ging.

Mit dem neuen Root Tool von Keen Team soll dies nun nicht mehr passieren. Wer die Software nutzt kann die Geräte rooten ohne dass der Chip beschädigt wird. Zumindest sollte es so sein. Die Software ist allerdings noch in der Beta-Phase und eine Garantie gibt es natürlich nicht.

Derzeit ist das Tools für folgende ROM Versionen des Samsung Galaxy S6 verfügbar, weitere Versionen stehen aber bereits auf der Todo-Liste:

  • G9200ZCU1AOD5
  • G9200ZHU1AOD3
  • G9200ZHU1AOD9
  • G920R4TYU1AOD3
  • G920IDVU1AOD1
  • G920FXXU1AOCV
  • G920PVPU1AOCF
  • G920TUVU1AOCG
  • G920VVRU1AOC3
  • G920FXXU1AOBN
  • G920FXXU1AODG
  • G9209KEU1AOCI
  • G9209KEU1AODA
  • G9208ZMU1AOD5
  • G9208ZMU1AOCI

Die Vorgehensweise beim Rooten ist dabei sehr einfach. Im XDA Forum wird sie wie folgt beschrieben:

  1. Anleitung lesen und ein Backup des Gerätes machen
  2. die passende Version herunterladen (<ver>.7z)
  3. pingpongroot.apk installieren
  4. pingpongroot öffnen und „Get Root!“ klicken
  5. bei eventuellen Nachfragen nach Zugriffsrechten diese bestätigen
  6. Nach dem Root-Vorgang: Kinguser-App einmal aktivieren und eventuell die App-Zugriffsrechte setzen falls es zu Problemen kommt.

Weitere Tipps rund um das Galaxy S6 haben wir hier zusammen gestellt.

Noch keine Version für das S6 edge

Bislang funktioniert das Tool leider nur mit dem S6 und den oben genannten ROM Versionen. Für das Rooten des S6 edge ist das Tool aber leider noch nicht geeignet. Hier gibt es auch noch keine Alternativen, mit denen man die Geräte sicher rooten kann. Das Entwicklerteam arbeitet aber nach eigenen Angaben an einer passenden Version mit der man dann auch das Galaxy S6 edge bearbeiten kann ohne Gefahr zu laufen, dass der E-Fuse Sicherheitsmechanismus ausgelöst wird.

Immer auf den Laufenden bleiben: Tech News und Meldungen direkt auf das Handy oder in den Sozialen Netzwerken: Appdated Telegramm Channel | Appdated bei Facebook | Appdated bei Twitter

Schreibe einen Kommentar