land-rover-app

Land Rover: Auto fahren per App


Apps zur Fernsteuerung von Fahrzeugen haben mittlerweile viele Autohersteller im Programm. So gibt es sie beispielsweise für die neusten VW Modelle oder auch für den Tesla S. Allerdings haben alle diese Apps bislang noch einen Haken: Man kann damit zwar die Türen öffnen oder auch die Temparatur einstellen oder es wird gewarnt, wenn das Licht noch an ist, das Fahrzeug selbst kann man damit aber nicht fahren.

Range Rover hat dies nun als erster Anbieter geändert und eine Smartphone App entwickelt, die auch die Fahrfunktionen eines Wages steuern kann. Sowohl Lenkung, Bremse, Beschleuinigung oder Schaltung sind über die App bedienbar. Aber auch hier gibt es einen Haken und den traum, das Auto per Fernsteuerung über eine Piste heizen zu lassen, kann man sich auch mit dieser App nicht erfüllen, denn die Geschwindigkeit des Fahrzeugs ist bei der Bedienung über die App auf maximal 4 Meilen pro Stunde begrenzt. Dazu gibt es ein weiteres Sicherheitssystem: Wird der Touchscreen nicht mehr berüht bremst das Fahrzeug automatisch ab und hält an. Die Reichweite der App ist dazu auf etwa 10 Meter limitiert.

Das hört sich nach wenig Spass an und ist auch weniger für den Funfaktor gedacht. Das System soll beispielsweise in schwierigem Gelände helfen, wenn es darum geht, Hindernisse zu Umfahren. Dann kann der Fahrzeugführer aussteigen und von außen das Fahrzeug navigieren und gleichzeitig den Appstand und Entfernungen perfekt einschätzen. Die App würde aber ebenso beispielsweise beim Einparken funktionieren umd die großen Rover sicher in kleine Parklücken zu bekommen, in dem man aussteigt und sich faktisch selbst in die Lücke einweist.

Bisher ist die App noch nicht verfügbar und gerade für Deutschland dürfte es aufgrund der Sicherheitsbestimmungen auch noch einige Zeit dauern bis solche Konzepte wirklich auf den Markt kommen.

Im Video: Land Rover per App fahren

Bild: Rover Presse



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.