apple-watch-modelle

Apple-Quartalszahlen: Rätselraten um die Apple Watch


Die aktuellen Quartalszahlen von Apple lesen sich erneut extrem gut. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel auf 49,6 Milliarden Dollar und der Gewinn von 10,7 Milliarden Dollar lag sogar knapp 40 Prozent höher als im gleichen Quartal des Vorjahres.

Wir hatten ein erstaunlich gutes Quartal, der iPhone-Umsatz war 59 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, wir hatten einen neuen Rekord von Erlösen aus Services, getrieben vom App Store, und die Apple Watch hatte einen großartigen Start„, so Apple-Chef Tim Cook zum Ergebnis.

Allerdings gibt es einen kleinen Fleck auf der sonst strahlenden Weste: die Apple Watch.

Zur Smartwatch hielt sich das Unternehmen extrem bedeckt und gab keine Zahlen heraus. „Die Apple Watch übertraf unsere internen Erwartungen“ lies sich Tim Cook zitieren, verweigerte sonst aber alle Details zu Absatz und der Entwicklung der Uhr. Auch bei der Bilanz blieb man zugeknöpft und versteckte die Smartwatch in der Bilanzkategorie „Anderes“. Separate Umsätze wurden daher nicht ausgewiesen. Dieser Bereich hatte im Vorjahresquartal eine Größe von 1,68 Milliarden Dollar und steitg in diesem Quartal auf 2,64 Milliarden Dollar an. Das dürfte dann der Effekt der Apple Watch sein: etwa 1 Milliarde Dollar im Quartal auch wenn man es nicht direkt belegen kann. Problematisch ist dies vor allem deswegen, weil die Anlaysten mehr erwartet hatten. Man war von etwa 1,5 Milliarden Dollar Umsatzpotential bei der Smartwatch ausgegangen, allein weil die Preise der Apple Watch recht hoch angesetzt sind.

Die Abhängigkeit vom iPhone steigt

Die Smartwatch hat damit (noch) nicht den Durchbruch geschafft. An sich hatte man gehofft mit der Uhr die starke Abhängigkeit vom iPhone brechen zu können und ein zweites Standbein zu bekommen. Das scheint sich nun zerschlagen zu haben, zumindest mit den aktuellen Zahlen ist die Abhängigkeit von den Smartphones* sogar noch gewachsen. Das steigert auch den Druck auf Apple jede Generation wieder ein perfektes Gerät abzuliefern, denn ein Fehler beim iPhone hätte massive Auswirkungen auf die Bilanz.

Das wissen natürlich auch die Anleger. Nachbörslich sank der Kurs von Apple um etwa 8 Prozent. Man hatte sich trotz der extrem guten Zahlen mehr von Apple erhofft.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.