9to5mac_6s26

iPhone 6s: erste Bilder vom Gehäuse der neuen iPhone Version


iphone-6s-2-rcm992x661Bei 9to5mac.com hat man gestern die ersten Bilder des möglichen neuen Gehäuses für die nächste iPhone Version veröffentlicht. Von außen gibt es dabei wenig Überraschungen, das iPhone 6s dürfte genau so aussehen wie die aktuelle iPhone Version. Auch bei den Maßen, der Dicke und beim Display* weicht die neue Version nach den aktuellen Bildern nicht von den aktuellen iPhone 6 Modellen ab. 9to5mac.com hält dazu (leicht enttäuscht) fest, das man keine Unterschiede beim Äußeren hat feststellen können und das sogar die Farbe (Space Gray) gleich geblieben ist.

Auch bei den Antennenstreifen und den Anschlüssen sowie den Lautsprechern und Mikrofonen gibt es beim Gehäuse keine Änderung.

Änderungen bei der internen Struktur

Veränderungen im Vergleich zum aktuellen Modell gibt es aber beim Aufbau des iPhone 6s. Die Befestigungen für das neue Logic Board sowie für einige andere Komponenten haben sich geändert. Das könnte darauf hin deuten, dass es einige neue technische Details geben wird. In Gerüchten war von einem Upgrade auf 2GB RAM (bisher nur 1GB) und eventuell auch vom neuen A9-Chip die Rede.

Was genau kommen wird lässt sich aber anhand des Gehäuses und der Befestigungspunkte noch nicht sagen.

Kein duales Linsensystem

Bei einem Gerücht kann man aber jetzt bereits erkennen, dass es so nicht umgesetzt werden wird. Auch im Gehäuse der neuen Version gibt es nur eine Aussparung für eine Kamera-Linse sowie für einen LED Blitz. Eine zweite Linse für ein duales Kamerasystem ist also nicht vorgesehen, die Aussparungen entsprechen stattdessen dem aktuellen Modell.

In den nächsten Tagen sollen noch weitere technische Details zum neuen iPhone Modell veröffentlicht werden, es könnte also durchaus noch eine Überraschungen kommen. Die komplette Galerie mit allen Bildern des neuen iPhone 6s Gehäuses gibt es direkt bei http://9to5mac.com/.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.