vodafone

Vodafone: LTE-Telefonie (VoLTE) mit iPhone möglich


Vodafone*: LTE-Telefonie (VoLTE) mit iPhone möglich – Gestern gab der Netzbetreiber Vodafone* bekannt, dass die LTE-Telefonie einen weiteren Sprung gemacht habe. Bereits im März führte Vodafone* diese Technologie ein. Bisher konnte die LTE-Telefonie nur mit dem Samsung Galaxy S5, dem Sony Xperia Z3, dem Lumia 640 von Microsoft genutzt werden. Ab heute ist das so genannte „Voice over LTE“ auch mit einem iPhone im Vodafone*-Netz möglich. Bisher können jedoch lediglich Nutzer eines iPhone 6 und eines iPhone 6 Plus davon profitieren. Nach dem Update auf iOS 8.4 stehen die neuen Netzbetrieber-Einstellungen zur Installation bereit. Nach der Installation können diese in den Einstellungen „mobiles Netzwerk“ aktiviert werden. Die nächsten Modelle, welche Vodafone freischalten möchte, kommen voraussichtlich von den Herstellern HTC und LG.

VoLTE ermöglicht Telefongespräche über eine Verbindung des LTE-Netzes. Somit wird die Sprache komplett digital übertragen. Der Aufbau für ein Gespräch liegt bei ca. zwei Sekunden. In anderen Worten: wird ein Kontakt ausgewählt und angerufen, klingelt es bei dem gewünschten Kontakt bereits nach 2 Sekunden. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass die Sprachqualität enorm gesteigert wird. Auch der Akku wird geschont, da der Energieverbrauch durch die effiziente Verbindung stark sinkt. Die automatische Drosselung von 4G auf 3G während eine Gesprächs erfolgt durch das VoLTE nicht mehr. Für die Nutzung von VoLTE erhebt Vodafone keine zusätzlichen Kosten. Auch der genutzte 4G-Datenverbrauch, welcher für ein Telefonat anfiel, wird nicht auf das Inklusivvolumen angerechnet. Das beutetet, dass für Telefonate mit VoLTE kein Datenvolumen des Vertrags verbraucht wird.

Für die Nutzung von VoLTE muss zunächst einer der RED-Tarife von Vodafone vorhanden sein. Bisher sind nur spezielle Smartphones* freigeschaltet. Daher muss zunächst geprüft werden, ob die vorhandene Hardware hierfür geeignet ist. Auch der Gesprächspartner muss sowohl über einen geeigneten Vertrag als auch über die entsprechende Hardware verfügen.

Eine wichtige Voraussetzung besteht darin, dass die Verfügbarkeit des LTE-Empfangs gewährleistet ist. Bisher versorgt Vodafone* stolze 75 Prozent in Deutschland mit LTE. Jedoch gibt es vor allem in Norddeutschland Probleme. Im vergangenen Jahr ermittelten Tester dort schlechte Einzelwerte. Vor allem die Versorgung in Großstädten wie Hannover, Bremen, Kiel und Hamburg wies große Mängel auf.



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.