iPhone 6s – Rückgang bei den Verkaufszahlen erwartet

Unter den Marktanalysten scheint man sich einig zu sein, dass die neuste Version des iPhone die Erfolge des iPhone 6 nicht in dieser Form wiederholen kann. Die Experten von Pazifik Crest haben das jetzt noch mal in einer Einschätzung bekräftigt. Die Einschätzung basiert dabei in erster Linie auf dem extremen Erfolg der 6er Modelle. Diese hatten einen „abnormally high share“ erreicht, der Gewinn an Marktanteilen war so selbst von sehr optimistischen Analysten nicht erwartet worden. Daher dürfte es für die iPhone 6s Generation schwer werden, ähnliche Zahlen zu erreichen, es sei denn das Gerät bringt auch einen Qualitätsprung. Beim iPhone 6 waren es die neuen Größen gewesen die von vielen Nutzer bereits heiß ersehnt worden waren. Für das 6s sind zwar Force Touch und eine neue Kamera erwartet, einen wirklichen qualitativen Sprung zur 6er Reihe wird es aber wohl nicht geben.

Daher ist die Prognose für die Verkaufszahlen auch eher verhalten:

Die Nachricht dürfte allerdings bei der Konkurrenz nicht unbedingt für Freude sorgen, denn es heißt an sich nur, dass Apple seinen Marktanteil stabilisiert, ein drastischer Rückgang ist dabei nicht zu erwarten. Viele Kunden nutzen einfach das iPhone 6 weiter auch wenn die neue Version kommt, ein Wechsel auf Android Geräte scheint fast ausgeschlossen.

Schreibe einen Kommentar