iPhone 6s: So soll der neue Force Touch Button funktionieren

Mittlerweile scheint fast sicher zu sein, dass die neuste Version des iPhone mit der Force Touch Technik ausgestattet sein wird, die nicht nur eine Berühung auf dem Display registriert sondern auch, wie fest diese Berühung erfolgt ist. Ein starker Druck löst dann andere Aktionen aus als eine schwache Berührung.

Die Technik setzt Apple bereits in der Apple Watch ein, dort öffnet sich bei einem festen Druck ein neues Fenster mit zusätzlichen Einstellungen. Laut 9to5mac soll es bei iPhone 6s und dem 6s plus aber etwas anders funktionieren. Ein zusätzliches Einstellungsmenü würde auf dem großen Display an sich auch gar keinen Sinn machen, stattdessen werden wohl mit der neuen Funktion app-spezifische Aktionen ausgelöst. Als Beispiele werden dabei genannt:

  • Maps: Mit dem Force Touch kann direkt eine Navigation zwischen den angeklickten Orten aufgerufen werden
  • Musik: Ein Focre Touch auf einen Track öffnet die meistgenutztes Features, etwa das Hinzufügen zu einer Playliste
  • Homescreen: Apps könnte per Force Touch mit bestimmten Shortkeys gestartet werden, beispielsweise das Aufrufen der Mailbox per festem Druck auf das Telefon-Icon
  • Safari: Force Touch auf einen Link zeigt eine Vorschau der entsprechenden Webseite an, Force Touch auf einen Begriff zeigt die Definition an

Bisher scheinen die Testergebnisse mit dem neuen System durchaus positiv ausgefallen zu sein, wie einige Quellen berichten. Die neue Navigation scheint sich intuitiv einzufügen.

Bis man es ausprobieren kann, dürfte aber noch einige Zeit vergehen, die meisten Exerten erwarten die Vorstellung der neusten iPhone Version Anfang bis Mitte September, derzeit ist der 9.9. als Termin am wahrscheinlichsten.

Schreibe einen Kommentar