lexus-hoverboard

Neue Bilder und ein erster Hover-Bericht vom Lexus Hoverboard


Lexus hat mit dem Hoverboard einige Aufmerksamkeit erregt und nun gibt es einen ersten Erfahrungsbericht mit dem Board sowie einige sehr schöne Bilder bei TheVerge.com. Man sieht dort auch zum ersten Mal, wie jemand auf dem Board steht und damit fährt.

Tatsächlich scheint die Fortbewegung auf diese Art und Weise nicht so einfach zu sein. Der Seitenhalt ist sehr schwach und die Tragfähigkeit hat ebenfalls deutliche Grenzen. Man sieht das auf den Bilder auf denen jemand auf dem Board steht, der Abstand zum Boden ist dann fast nicht mehr vorhanden. Tatsächlich hatte der Testen ziemliche Probleme, überhaupt eine Position zu finden, bei der das gesamte Hoverboard in der Luft war. Im Erfahrungsbericht heißt es:

I tried shifting my weight around and positioning my feet in different ways, but in the 10 or so minutes with the board, I managed to travel just a few feet (and never more) without the board scraping against the wooden park.

Auch die Handhabung des flüssigen Stickstoffes scheint problematisch. Man sieht auf den Bildern gut, wie viel Aufwand betrieben wird um die Versorgung zu gewährleisten. Eine Füllung hält etwa 20 Minuten, danach ist der Stickstoff verdampft und das Board muss nachgeladen werden. Im Testbetrieb hatte Lexus zwei Boards im Einsatz, eines davon wurde jeweils immer nachgeladen, das andere war in Action.

Insgesamt kam daher kein wirkliches „Back to the Future“-Feeling auf, der Ride endete spätestens nach einigen Meter. Bis zu einem wirklichen Einsatz ist also noch sehr viel Entwicklungsarbeit von Nöten und wahrscheinlich benötigt man auch ein anderes Konzept, denn flüssiger Stickstoff und Metallunterlagen sind nicht wirklich der Stoff, der sich für massentauglichen Hoverboards eignet. Lexus hat im Übrigen nicht vor, dieses Board jemals in den Handel zu bringen, es wird also wohl noch eine Weile dauern bis so ein Stück Technik allgemein verfügbar ist.




Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.

Schreibe einen neuen Kommentar