Turing-Phone

Turingphone: Reservierung des Liquidmorphium-Phones ab sofort möglich


Turingphone: Reservierung des Liquidmorphium-Phones ab sofort möglich – Das Konzept des Turingphone ist reichlich spektakulär: Das Smartphone* soll sowohl bei der Hülle als auch bei den inneren Werten sicherer und robuster sein als alle andere Geräte. Dafür setzt das Unternehmen auf „Liquidmorphium„. Die Metalllegierung soll „Ultrasicher und stärker als Stahl“ sein und sogar besser schützen als Titan. Dazu gibt es mehrere Sicherheitskeys und Zugrifssschranken, die auch das innere und die Software vor unbefugten Zugriffen schützen.

Bisher war unklar, ob die Geräte überhaupt auf den Markt kommen, aber mittlerweile gibt es drei verschiedene Modelle, dazu die Preise und man kann sich für ein Turingphone reservieren lassen. Allerdings wird noch kein Termin für den Verkaufsstart genannt.

Neben den drei Farbvarianten, die alle gleich teuer sind, gibt es auch 3 Speichervarianten, die sich vom Preis her deutlich unterscheiden:

  • Turingphone mit 16GB Speicher für 610 Dollar
  • Turingphone mit 64GB Speicher für 740 Dollar
  • Turingphone mit 128GB Speicher für 870 Dollar

Die Reservierung ist dabei unter http://www.turingphone.com/ möglich. Zahlungsdaten müssen dabei noch keine angegeben werden.

Die technischen Daten im Detail:

  • 5,5 Zoll Full HD Display* mit 1920×1080 Pixeln
  • Chipset MSM8974AC Quad Krait 2.5GHz
  • 3GB RAM
  • Fingerabdruck-Sensor
  • Gorilla Glas 4
  • Kamera mit 13 bzw 8 Megapixeln
  • Akku 3.000 mAh (nicht wechselbar)

Im Inneren arbeitet ein Android* 5.1 System, das allerdings mit der Turing UI erweitert wurde und so für fast alle Prozesse eine interne Ende-zu-Ende Verschlüsselung bietet. Der Zugriff auf das System ist nur über den sogenannten Turing Key möglich, auch Apps usw. können nur installiert werden, wenn der Key vorliegt. So soll ein fremder Zugriff auf das Gerät weitgehend ausgeschlossen werden.

Leider ist zu den weiteren Details kaum etwas zu erfahren. Beispielsweise ist nicht sicher ob die Geräte auch nach Deutschland geliefert werden, wie hoch die Versandkosten sind und ab wann überhaupt die ersten Modelle auf dem Markt kommen werden.

Das Turingphone im Video (Grafikschnitt):



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.