Die-neuen-Gigaset-Smartphones-Gigaset-Me

Gigaset Android-Smartphones ME, ME Pro und ME Pur vorgestellt


Gigaset Android*-Smartphones ME, ME Pro und ME Pur vorgestellt – Der deutsche Hersteller Gigaset war bisher eher für DECT-Telefone bekannt. Nun steigt man auch in den Smartphone* Bereich ein und das gleich mit drei Modellen. Die ME, ME Pro und ME Pur Modelle haben dabei eine Displaygröße von 5 bis 5,5 Zoll mit FullHD Auflösung und bieten eine Metallrahmen mit Glasrückseite. Das Unternehmen setzt dabei weniger auf günstige Geräte sondern auf Smartphones mit anspruchsvoller Technik und einem entsprechenden Preis. Man möchten eine Konkurrenz zum iPhone und den Topmodellen anderer Anbieter aufbauen.

Dazu hat man einiges in die Technik investiert:

  • Snapdragon 810 Prozessor mit 3GB RAM den man auch von anderen Spitzenmodellen bereits kennt
  • Fingerabdruck-Scanner auf der Rückseite
  • USB-Type-C-Anschluss für schnellere Datenübertragung und schnellere Aufladungen. Bisher wird der Anschluss nur im OnePlus 2 verwendet.
  • Infrarot-Sender mit denen die Handys auch als Universalfernbedienungen genutzt werden können.

Auch beim Design erinnern die Modelle an das aktuelle iPhone, wobei die Smartphones in diesem Bereich ohnehin recht ähnlich sind. Bei internen Speicher waren die Macher allerdings etwas knausrig, die größte Version bietet maximal 32GB, allerdings kann der interne Speicher auf maximal 128GB erweitert werden. Die Kamera bietet zwischen 13 und 20 Megapixeln, dazu gibt es in allen Modellen eine 8 Megapixel Kamera. Der Akku ist mit 4000 mAh (im größten Modell) sehr großzügig bemessen.

Die Preise für die Gigaset Smartphones bewegen sich ebenfalls im Bereich der aktuellen Topmodelle:

  • Gigaset ME Pure für 349 Euro
  • Gigaset ME für 469 Euro
  • Gigaset ME Pro für 549 Euro

Prinzipiell ist es eine gute Nachricht, dass auf dem Smartphone* Markt auch wieder ein deutscher Anbieter vertreten ist. Wie erfolgreich die Modelle werden können hängt davon ab ob man im Android* Bereich einige Kunden überzeugen kann, die technischen Daten an sich sehen schon mal nicht schlecht aus

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.