Kommentar: 26 Sekunden schnelles Netz bei der Telekom


Die Telekom* hat ihre neuen Tarife vorgestellt und es gibt wenig Überraschungen. Es gibt etwas mehr Speed und etwas mehr Datenvolumen, das man sich aber auf die Kunden eingestellt hätte kann man kaum sagen.

Die wenigsten Kunden waren mit den (theoretisch) maximalen Speed-Obergrenzen unzufrieden. Ganz ehrlich: ob man mit maximal 50 oder 150Mbit/s surfen kann fällt in der Praxis kaum auf. Dazu kommt, dass es sich hier um die maximalen Grenzen handelt. Die erreicht man eventuell in Frankfurt am Flughafen, in den meisten Ausbaugebieten dürften aber schon die 50Mbit/s ein Problem darstellen.

Was sich die Kunden tatsächlich gewünscht haben, war mehr Datenvolumen. Die 500MB Volumen im kleinsten Tarif (für immerhin knapp 30 Euro) wirken eher lächerlich. Mit dem maximalen Speed könnten Kunden hier 26 Sekunden surfen. Dann ist die Drosselgrenze von 64Kbit/s erreicht und der Tarif wird mit einem Schlag um mehrere tausend Prozent langsamer. In den großen Tarifen gibt es tatsächlich (etwas) mehr Datenvolumen aber für einen Premium-Tarif wirken auch die 2GB oder die 4GB eher gering. Die 10GB gibt es natürlich auch – zumindest für alle die bereits sind 80 Euro im Monat für die Flatrate auszugeben.

An dieser Stelle hätte man ansetzen sollen. Mehr Datenvolumen geht in anderen europäischen Ländern auch ohne Probleme. Dort gibt es mehr Datenvolumen zum kleineren Preis. Für 35 Euro bekommt man in den meisten Ländern der EU gleich 20Gigabyte monatliches Datenvolumen, also 10mal so viel wie bei den neuen, verbesserten Tarifen der Telekom*. Man wird dort oft nicht 150Mbit/s erreichen, aber zumindest steht deutlich mehr Leistung bis zur Drosselung zur Verfügung.

Von daher sind die neuen Tarife der Telekom* eine Enttäuschung. Bleibt zu hoffen, dass die aktuelle Daten-Offensive im O2 Netz hier etwas Druck machen kann und die Konkurrenz in den D-Netzen unter Druck setzt. Sonst wird Deutschland auch im Bereich des mobilen Internets immer weiter abgekoppelt.

 

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.