Neue Android-Verteilung: Android 4.4 KitKat vorn, Lollipop bei über 20 Prozent

Das Betriebssystem Android läuft auf 100 Millionen mobilen Geräten, weltweit in über 190 Ländern verteilt und stellt damit die weitverbreiteste mobile Plattform dar, die weiterhin schnell wächst. Verschiedene Betriebssysteme stellt Google hierbei zur Verfügung. Erst gerade startete die neueste Android Version Lollipop. Um die Entwicklung der hauseigenen mobilen Betriebssysteme im Blick zu haben, stellt Google ab und an die aktuellen Daten zur Veröffentlichung zusammen.

Googles aktuelle Verteilung hauseigener Betriebssysteme

Auch diesmal wieder hat sich Google die hauseigene Verteilung der mobilen Betriebssysteme angesehen und hierzu aktuelle Daten veröffentlicht. Große Überraschungen bleiben allerdings auch diesmal aus. Nur für die Entwickler dürfte die Verteilung der verschiedenen Android-Versionen interessant sein.

Dabei spiegeln die Daten Geräte wieder, welche zwischen dem 31. August und 7. September 2015 aktiv auf den Play Store zugegriffen haben und mit Android 2.2 oder höher kompatibel sind. Das Ziel von Google ist, den Entwicklern damit zu zeigen, für welche Plattformen es sich bspw. lohnt Apps zu entwickeln. Außerdem wird auch der Grad der Fragmentierung der Android-Plattform aufgezeigt. Jeder Auszug der Daten wurde hierfür ausgewertet und zusammengestellt, mit folgenden Ergebnissen:

Die Unterausgaben von Android Lollipop hat Google, wie auch die anderen Versionen, zusammengefasst. So kann eine Verteilung von glatten 21 Prozent erreicht werden. Schaut man sich hingegen die neuste Version 5.1 an, kommt diese auf nur einen Anteil von 5.1 Prozent. Trotzdem hat die neueste Version gegenüber den anderen Android-Versionen zugelegt. Hierbei darf man allerdings nicht vergessen, dass die meisten Geräte noch mit Android 5.0 und noch nicht mit dem aktuellen Android 5.1 laufen, weil eben viele Gerätehersteller noch keine Updates auf die aktuelle Version verteilt haben.

Android 4.4 KitKat liegt weiterhin vorn

Auffällig ist, dass Android 4.4 KitKat auch weiterhin mit 39,2 Prozent deutlich vor den aktuelleren Versionen liegt. Ein Großteil der Nutzer scheint also auf das bewährte Betriebssystem zu setzen und benutzt vor allem Bestandsgeräte. Doch auch Jelly-Bean wird mit 31,8 Prozent weiterhin oft verwendet.

Dagegen rutschen Android Froyo, Gingerbread und Ice Cream Sandwich mit einem Gesamtanteil von nur 8 Prozent deutlich ab und laufen wie erwartet langsam aus.

Vermutlich wird es außerdem nicht mehr lange dauern, bis Google offiziell Android Marshmallow als neue Version präsentieren wird. Wie man bei den bisher aktuellen Versionen an der Entwicklung erkennt, sollte sich auch dann, erst mal nichts grundlegend an der Verteilung ändern.

Schreibe einen Kommentar