Samsung Galaxy S6

Update: Samsung Galaxy S6 und S6 edge mit kostenlosem Tablet und 100 Euro Cashback


UPDATE: SATURN* hat die Aktion mittlerweile wieder eingestellt. Es gibt das S6 edge damit wieder für 99 Euro und 39.99 Euro monatlich, die Cashback Aktion von Samsung* läuft aber weiter unter http://www.samsung.com/de/offer/

Es wirkt mittlerweile schon etwas vezweifelt, wie Samsung* versucht, die S6-Modellereihe an den Mann, respektive die Frau zu bekommen. Das Unternehmen hatte bereits vor einigen Wochen die Preise für das Galaxy S6* und S6 egde deutlich reduziert, mittlerweile laufen auch immer noch Aktionen mit kostenlose Tablets. Dazu gibt es auch eine neue Cashback Aktion – Samsung* zahlt dabei 100 Euro zurück, wenn man ein Galaxy S6* oder S6 edge kauft. In der Praxis entspricht das einem weiteren Preisnachlass von 100 Euro für die Modelle im Aktionszeitraum.

Bei SATURN* hat man daraus eine komplette neue Aktion gebaut. Bis Montag gibt es für die Bestellung des S6 edge mit Vertrag beim Unternehmen folgende Zugaben kostenfrei mit dazu:

  • Samsung Galaxy Tab 3 7.0 Lite Wi-Fi white (Wert ca. 110 Euro)
  • + MAXFIELD Wireless Charging Pad mini Schwarz (Wert ca. 22 Euro)
  • + 100€ Cashback durch Samsung

Die gesamten Aktionsdetails gibt es hier: handytarife.saturn.de*

Der monatliche Preis im günstigsten Tarif bei SATURN* beträgt dabei 39.99 Euro für die Smart L Flatrate von Vodafone* (mit 24 Monaten Laufzeit). Für das Handy selbst werden 29.00 Euro Laufpreis fällig, einen Anschlusspreis gibt es nicht. Rechnet man die Cashback Aktion und die Zugaben auf den Grundpreis um, reduziert sich die monatliche Rate deutlich und liegt rechnerisch dann nur noch bei 31.47 Euro monatlich.

Die Aktion läuft leider nur sehr kurz. SATURN bietet nur bis Montag (14.09.) dieses Zuagebpaket, wer sich dafür interessiert, sollte sich also beeilen.

Zur Aktion: handytarife.saturn.de*

Natürlich spielt bei den Sonderaktionen auch der Start des iPhone 6s eine Rolle. Samsung möchte hier ein gutes Angebot machen um eventuelle Wechsler zu den neusten iPhone Modellen abzuhalten. Ob das gelingt werden aber erst die nächsten Quartalszahlen zeigen.