Android 6 geht nach

Apple Nutzer hatten am Wochenende bei der Umstellung auf die Winterzeit mit einige Zeitproblemen zu kämpfen. Android Nutzer sind mittlerweile auch von einem Zeitbug betroffen, allerdings in etwas anderer Art.

Viele Nutzer berichten, das Android insbesondere in der Nacht die Zeit zu langsam misst. Einige User schreiben von um die 8 Minuten pro Nacht, die Android verliert, bei anderen Nutzern sind es sogar 90 Minuten pro Nacht, die verloren gehen. Das ist besonders dann ein  Problem, wenn man sich vom Handy wecken lassen möchte. Dann kann es passieren, das man verschläft, weil das Handy am Morgen die falsche Zeit anzeigt.

Dieses Problem tritt dabei geräteübergreifend auf. Unabhängig von der Technik gibt es nach dem Update auf Android 6.0 dieses Problem. Erst ein Reboot der Geräte (Anleitung) bringt einen Sync auf die korrekte Zeit. Zur richtigen Start in den Tag gehört bei den betroffenen Nutzern damit auch ein Neustart des Android Smartphones. Das klappt allerdings nur bis zur nächsten Nacht, dann tritt der Fehler wieder auf.

Derzeit gibt es noch keine richtige Lösung für dieses Problem. Einige Nutzer haben aber Erfolge gehabt, wenn sie bei Apps von Drittanbietern Änderungen vorgenommen haben:

  • Refresh Intervall aussetzen
  • Apps ganz deaktivieren oder deinstallieren

Das kann allerdings keine längerfristige Lösung sein, da damit eine ganze Reihe von Funktionen für Android Geräte verloren gehen, wenn man die Apps über Nacht ausschalten bzw. eingrenzen muss. Am sichersten ist es wohl derzeit, einen anderen Wecker zu benutzen …

Schreibe einen Kommentar