Facebook UK: 4327 Pfund Steuern in 2014


Das sage noch mal jemand, die großen globalen Unternehmen würden keine Steuern bezahlen. Facebook UK hat im Jahr 2014 immerhin 4,327 Pfund  ( entspricht etwa 6,643 US DOllar) an Unternehmensteuern gezahlt.

Der geringe Betrag ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen in UK einen Verlust von 28.5 Millionen Pfund eingefahren hat. Trotzdem konnte man den 362 Angestellten immerhin insgesamt 35,4 Millionen Pfund als Boni ausschütten. Pro Angestellten waren das fast 100.000 Pfund extra zum Gehalt. Ohne diese Boni hätte das Unternehmen wahrscheinlich sogar Gewinn gemacht und deutlich mehr Steuern gezahlt. So liegt die Steuerquote bei Facebook UK unter der eines normalen Angestellten. Im Durchschnitt zahlen Beschäftigte in Großbritannien etwa 5393 Pfund Steuern pro Jahr, Facebook liegt hier noch mal 1000 Pfund darunter.

Der Gesamtgewinn des Unternehmens (weltweit) lag im Übrigen bei fast 3 Milliarden Pfund für 2014, die Einnahmen aus der Werbung lagen bei knapp 3,6 Milliarden Pfund.  Das Facebook trotz dieser Zahlen so wenig Steuern zahlen muss liegt in den komplexen Steuergesetzen weltweit, die es Unternehmen erlauben, Gewinne so lange zu verschieben, bis davon kaum noch etwas übrig (und zu versteuern) ist. Die niedrigen Zahlen sind dabei keine Steuerhinterziehung sondern rechtlich legal. Facebook sagte dazu:

„We are compliant with UK tax law, and in fact in all countries where we have operations and offices. We continue to grow our business activities in the UK.“

Damit hat das Unternehmen durchaus recht, es ist die Politik, die hie rbei der Steuergesetzgebung weitgehend versagt hat und zwar nicht nur in UK sondern in vielen anderen Staaten (unter anderem auch Deutschand):

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.