0779054-450×450

Es werde Licht – Wiko Fever 4G


Das Wiko Fever 4G war bereits seit zur IFA 2015 angekündigt worden. Ende November soll das Gerät nun endlich verfügbar sein. Wiko setzt dabei (wie bei allen Modellen) auf viel Technik zum kleinen Preis. So gibt es bei Fever einen Metallrahmen und eine Lederrückseite, im Inneren werkelt eine 8-Kern Prozessor mit 1,6 Ghz pro Prozessor und 3GB RAM. Der Preis liegt dabei nur bei 240 Euro und dürfte in der Praxis sogar noch etwas weiter herunter gehen.

Ein Feature soll das Wiko Fever dabei von anderen Handys unterscheiden: der Rahmen um das Display* leuchtet im Dunklen. Der phosphoreszierender Rahmen soll sich dabei im Hellen aufladen und im Dunklen leuchten, wie man es von diversen Spiezeugen kennt. Ob das wirklich ein Keyfeature für ein Smartphone* sein wird ist eher fraglich, auf jeden Fall hat das Wiko damit eine Eigenschaft, die man sonst nicht kennt.

Aber auch ohne Leuchten bekommt man ein solides Gerät mit 5,2 Zoll Display* und vergleichsweise guter Technik für wenig Geld.

HAUPTMERKMALE

  • MOBILFUNKNETZWERKE : 4G LTE 800/1800/2100/2600 MHz
    H+/3G+/3G WCDMA 900/1900/2100 MHz
    GSM/GPRS/EDGE 850/900/1800/1900 MHz
  • DATENRATE : FDD-LTE Cat. 4, DL 150 Mbps, UL 50 Mbps
  • BETRIEBSSYSTEM : Android*™ 5.1 (Lollipop)
  • PROZESSOR : Octa-Core 1,3 GHz, Cortex A-53
  • DUAL SIM : Ja ( 2x Micro SIM)
  • DESIGN : Touch screen
  • ERHÄLTLICH IN DEN FARBEN : Schwarz-Grau, Schwarz-Champagner, Weiss-Chamapgner
  • ABMESSUNGEN : 148 x 73,8 x 8,3 mm
  • GEWICHT : 143 g (inklusive Akku)
  • AKKU : 2900 mAh (10,73 Wh) Li-Po
  • STANDBY-ZEIT : Bis zu 216 Std,
  • GESPRÄCHSZEIT : Bis zu 21,7 Std. (2G), Bis zu 16,2 Std. (3G)
  • INTERNER SPEICHER (ROM) : 16 GB
  • ARBEITSSPEICHER (RAM) : 3 GB
  • SPEICHER ERWEITERBAR : Micro SD bis zu 64 GB
  • SAR-WERT : Kopf: 0,236 W/Kg, Körper: 0,573 W/Kg

Die Vorstellung des Wiko Fever

Der Leuchteffekt kann man ab Minute 2.50 sehen.

 



Wichtig: Hilfe zu inhaltlichen Themen kann am einfachsten in unserem Hilfe-Bereich bekommen werden. Dort kann man schnell und einfach bei Problemen und Schwierigkeiten nachfragen und entweder die Redaktion oder auch fachkundige Nutzer beantworten die Frage. Dazu können dann auch andere Nutzer mit dem gleichen Problem die Lösung dazu lesen und müssen nicht mehr selbst eine Frage stellen.