Rinspeed mit schicken neuem Drohnen-Case mit mehreren hundert PS

Rinspeed hat per Pressemitteilung einen ersten Blick auf ein neues Projekt gegeben: Der „Σtos“ ist ein selbstfahrendes Auto auf der Basis des BMW i8und er hat – neben einigen anderen technischen Spielereien wie einem einfaltbaren Lenkrad – auch eine DJI Drohne samt passendem Landeplatz an Bord. Die Landeplattform verfügt dabei über 12.000 einzeln ansteuerbare LEDs und ist damit eher ein Landemonitor. Man kann sie auch als Infotafel oder „optischen Dancefloor“ nutzen.

Warum braucht man eine bordeigene Drohne? Rinspeed liefert die Antwort gleich mit:

Die Drohne selbst kann wirklich nützliche Dinge. Ein auf dem Heimweg online bestellter Blumenstrauß für die Liebste ist so schnell herbeigeholt. Und der kleine Flieger verbreitet Spass als „UFO“, das ein Selfie vom Ritt im „Σtos“ über die Hausstrecke dreht und live an die Freunde streamt.

Wer sich also ein teures Auto mit viel technischem Kram kauft, will natürlich das auch zeigen und dafür ist dann die Drohne da: um schicke Fotos zu schießen und Überflug Videos zu drehen.

Über den Sinn oder Unsinn einer solchen Kombination braucht man sich nicht zu streiten. Rinspeed hat hier ein Konzeptentwurf vorgestellt und alles rein gepackt, was technisch möglich ist. Offiziell fahren wird dieses Modell wohl nie.

Schreibe einen Kommentar