Samsung Galaxy S7 – Exklusivrechte für den Snapdragon 820 im ersten Quartal 2016?

Falls die Gerüchte stimmen sollten, wäre das ein wirklich effektiver Schachzug von Samsung: Laut einem Beitrag auf Weibo wird Samsung die neuste Generation des Snapdragon 820 im ersten Quartal 2016 als einziger Anbieter in Smartphones anbieten können. Die anderen Hersteller könnten damit erst ab dem zweiten Quartal 2016 auf den Prozessor setzen.

Damit wäre wohl klar, dass das neue Samsung Galaxy S7 auch zumindest teilweise mit diesem Chip kommen wird – warum sonst sichert man sich so einen Deal, wenn nicht für die eigenen Topmodelle? Bei Weibo wird das S7 auch direkt in Zusammenhang mit dieser Vereinbarung erwähnt.

Allerdings sind die Auswirkungen wohl nicht so gravierend, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. Die meisten neuen Modelle kommen im Jahreszyklus  ohnehin erst ab April auf den Markt und dann wäre die exklusive Vereinbarung bereits ausgelaufen. Samsung hätte aber zumindest bis zu drei Monate Vorsprung auf andere Hersteller. Das trifft natürlich auch nur auf die Hersteller zu, die nicht auf eigene Technologie zurück greifen können. Huawei verbaut beispielsweise ohnehin meistens die eigenen Kirin-Prozessoren. Damit sind sie von exklusiven Vereinbarung in diesem Bereich weniger betroffen.

Samsung selbst hat sich bisher noch nicht dazu geäußert und auch von Qualcomm gibt es keine Stellungname dazu

 

Schreibe einen Kommentar