Home Allgemein Die erste Braille-Smartwatch für blinde Menschen

Die erste Braille-Smartwatch für blinde Menschen

von Tobias

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte sich die Smartwatch als Konzept auf dem Markt etablieren und immer mehr Anbieter veröffentlichen neue Modelle. Eine äußerst interessante Idee wurde von dem südkoreanischen Start-Up dot vorgestellt. Das Unternehmen stellte eine Smartwatch vor, welche sich speziell an erblindete Menschen richtet. In der Uhr ist ein Braille-Bilderschirm integriert. Dieser soll den Menschen helfen, Nachrichten zu empfangen und zu senden und E-Books zu lesen.

Die Braille-Schrift wurde im Jahr 1825 entwickelt. Die Schrift besteht aus Punktmustern, welche durch die Fingerspitze ertastet werden. Erblindete Menschen nutzen die Schriftart um Nachrichten, Texte und Bücher zu lesen.

Das südkoreanische Start-Up möchte blinden Menschen den Zugang zu Informationen erleichtern. Dank des Braille-Bildschirms wird Blinden der Zugang zur mobilen Technik ermöglicht.  Auf dem Display der Smartwatch befinden sich Löcher, aus denen Kunststoff-Stifte heraustreten. Je nach Wort beziehungsweise Buchstabe verändert sich die Kombination. Die Smartwatch kann insgesamt 4 aktive Braille-Zeichen darstellen. Die Geschwindigkeit*, in der die Stifte hinter der Oberfläche hervortreten und wieder verschwinden, lässt sich einstellen.

Die Uhr wird durch Bluetooth 4.1 mit dem Smartphone* verbunden. Des Weiteren kann mit der Uhr eine Fitnesstracking-Funktion und ein Wecker genutzt werden. Selbstverständlich zeigt die Uhr auch die Zeit an. Die Smartwatch kann sowohl mit iOS- als auch mit Android*-Geräten verbunden werden. Das Start-Up verspricht eine Akkulaufzeit von ca. 10 Stunden, was einer normalen Nutzung von rund fünf Tagen entspricht. Erstaunlich ist, dass hierbei die Darstellung von Texten gemeint, nicht die normale Betriebsdauer im passiven Modus.

Die Uhr kann auf der Internetseite von dot vorbestellt werden. Der Neupreis liegt bei 300 Dollar, was umgerechnet ca. 269 Euro entspricht.Vergleichbare Geräte sind für einen Neupreis von 2.000 US-Dollar (1.792 Euro) erhältlich.

Mit der Uhr wird dem Nutzer die Möglichkeit gegeben, E-Books zu lesen. Da das Display jedoch relativ klein ist, weist dot darauf hin, dass dies sehr mühsam ist. Daher hat das Unternehmen bereits mit der Entwicklung eines sogenannten Dot Pad begonnen. Dieses soll im Jahr 2017 auf dem Markt erscheinen.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (Bisher noch keine Bewertungen)
Loading...

Diesen Artikel kommentieren