iPad Pro – bessere Verkaufszahlen als das Surface von Microsoft

Die Analysten von IDC haben sich die Verkaufszahlen im vergangenen Quartal angesehen und sich vor allem die Zahlen der neuen Modelle genauer angeschaut. Nach deren Auswertung hat Apple im vierten Quartal 2015 immerhin mehr als 2 Millionen iPad pro verkaufen können – das ist deutlich mehr als Microsoft. Das Unternehmen kam mit allen Surface Modellen nur auf etwa 1,6 Millionen verkaufte Stück, wobei hier das Surface Pro 4 deutlich dominierte.

In der Mitteilung von IDC heißt es dazu:

„One of the biggest reasons why detachables are growing so fast is because end users are seeing those devices as PC replacements,“ said Jean Philippe Bouchard, Research Director, Tablets at IDC. „We believe Apple sold just over two million iPad Pros while Microsoft sold around 1.6 million Surface devices, a majority of which were Surface Pro and not the more affordable Surface 3. With these results, it’s clear that price is not the most important feature considered when acquiring a detachable – performance is.“

Insgesamt sehen die Zahlen im Tablet Bereich aber im Vergleich zum Vorjahr eher mau aus. Apple verkaufte etwa 5 Millionen Tablets weniger im 4. Quartal , bei Samsung lag der Rückgang immerhin bei 2 Millionen Einheiten. Ein Gewinner ist unerwarteterweise Amazon. Das Unternehmen konnte von der Kindle Reihe immerhin 5,2 Millionen Stück absetzen und schaffte damit den dritten Platz unter den Anbietern. Im vierten Quartal 2014 wurden bei Amazon nur 1,9 Millionen Kindle verkauft – das Unternehmen steigerte den Absatz also um mehr als 175 Prozent. Auch Huawei schaffte eine Steigerung: 2,2 Millionen Geräte wurden verkauft (Vorjahr 1 Millionen).

Microsoft selbst schafft es mit den eigenen Absatzzahlen nicht in die Top 5.

(via schimanke.com)

Schreibe einen Kommentar